Stellvertretende Institutsleitung

Sekretariat

Annette Pontillo
Institut für Ökologischen Landbau

Trenthorst 32
23847 Westerau
Telefon: +49 4539 8880 0
ol@thuenen.de



MIX-ENABLE – Gemischtbeweidung mit Rindern und Geflügel

Projekt

 (c) Thünen-Institut/Jacqueline Felix

Gemischtbetriebe mit mehreren Tierarten für eine verbesserte Nachhaltigkeit und Resilienz der ökologischen Tierproduktion

Auch in der ökologischen Landwirtschaft hat die Spezialisierung zugenommen. Wenn es trotzdem noch mehrere Tierarten auf Betrieben gibt, werden sie doch meist separat gehalten. Welches Potenzial eine stärkere Verknüpfung der Betriebszweige hat, wird gemeinsam mit Partnern aus sieben EU-Ländern untersucht.

Hintergrund und Zielsetzung

Die Integration von zwei oder mehr Tierarten in pflanzenbauliche oder agro-silvo-pastorale Systeme hat mehrere Vorteile, unter anderem eine effizientere Weidenutzung und ein verbessertes Parasitenmanagement. Trotzdem tendieren ökologisch wirtschaftenden Gemischtbetriebe zur Spezialisierung bzw. zeigen nur begrenzte Verschränkung zwischen den einzelnen Komponenten. Diese Reduktion kann den praktischen Nutzen von Gemischtsystemen einschränken. Das Projekt zielt deshalb auf (i) die Charakterisierung der ökologisch wirtschaftenden Gemischtbetriebe in Europa, insbesondere die Darstellung ihrer internen Vernetzungsstruktur, (ii) die Bewertung ihrer Nachhaltigkeit und Robustheit gegenüber nachteiligen Ereignissen, (iii) dem Vergleich ihrer Leistungsfähigkeit mit der spezialisierter Betriebe, (iv) die Integration des auf Gemischtbetrieben generierten Wissens in Modelle, welche die Leistungsfähigkeit unter variierenden klimatischen und ökonomischen Bedingungen  simulieren, (v) die Durchführung von praxisrelevanten Experimenten zur Generierung neuen Wissens bezüglich  ökologisch wirtschaftender Gemischtbetriebe (für die Einspeisung in Modelle) sowie (vi) die Entwicklung  von nachhaltigeren und robusteren Gemischtbetrieben unter Beteiligung praktischer Landwirte.

Vorgehensweise

Ökologische Gemischtbetriebe werden untersucht, um technische sowie sozio-ökonomische Daten zu gewinnen. Anschließend werden bestehende Konzepte und Methoden zur Bewertung der Integrationsstufe der einzelnen Betriebsbereiche erweitert und auf die untersuchten Betriebe angewandt. Es wird ein Indikatorsystem für die integrierte Bewertung von Gemischtsystemen entwickelt und angewandt, um die Nachhaltigkeit und Robustheit der betrachteten Betriebe mit dem Grad ihrer Verschränktheit der Bestandteile in Beziehung zu setzen. Gleichzeit werden praxisrelevante Experimente zur spezialisierten Einzelhaltung und zu Gemischtsystemen durchgeführt, um spezifische Aspekte der Tierhaltung in diesen Systemen genauer zu betrachten (z. B. Tiergesundheit, Weidenutzung). Vorhandene Betriebssimulationsmodelle werden auf Gemischtsysteme ausgeweitet und die Vor- und Nachteile einer höheren Tierartenvielfalt untersucht. Partizipative Ansätze werden genutzt, um gemeinsam mit Landwirten nachhaltige und robuste Gemischtbetriebe zu entwickeln. Die Projektergebnisse werden sowohl in die Praxis als auch in die Politik hineingetragen, dabei sollen auch Wege aufgezeigt werden, wie ausgehend von spezialisierten Systemen nachhaltige Gemischtbetriebe entstehen können.

Daten und Methoden

Am Thünen-Institut für Ökologischen Landbau werden wir in den drei Versuchsjahren die Haltung von Jungrindern und Broilern allein sowie in einem Gemischtsystem wiederholt untersuchen. Die Auswirkungen auf die Tiergesundheit (Belastung der Tiere mit Endoparasiten; Salmonellenbelastung bei Broilern) und die Leistungsfähigkeit (Zunahmen) werden aufgezeichnet. Die Aufwuchshöhen auf den Weideabschnitten werden vor und nach der Beweidung erfasst, um die mögliche Futteraufnahme abzuschätzen. Zudem erfolgen Verhaltensbeobachtungen der Tiere, um sowohl die Verteilung der Tiere auf der Fläche als auch das Verhalten der unterschiedlichen Spezies zu dokumentieren.

Links und Downloads

projects.au.dk/coreorganiccofund/news-and-events/show/artikel/mix-enable-improving-organic-mixed-livestock-farming/

Thünen-Ansprechpartner


Beteiligte Thünen-Partner


Beteiligte externe Thünen-Partner


Geldgeber

  • Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE)
    (national, öffentlich)

Zeitraum

4.2018 - 3.2021

Weitere Projektdaten

Projekttyp:
Projektfördernummer: 2817OE009
Förderprogramm: EU - ERA-NET Core Organic Cofund
Projektstatus: läuft

Publikationen

Anzahl der Datensätze: 0