Beitrag zur naturnahen Bewirtschaftung im Kleinprivatwald und Unterstützung des FLEGT/VPA-Prozesses in Vietnam

Projekt

 (c) Eliza Zhunusova

Unterstützung des EU-Aktionsplanes „Rechtsdurchsetzung, Politikgestaltung und Handel im Forstsektor“ (FLEGT) durch Freiwillige Partnerschaftsabkommen (VPA)

Wie wirken sich erhöhte Umtriebszeiten in Akazien-Plantagen auf die nachhaltige Waldbewirtschaftung und den Lebensunterhalt der Bevölkerung in Vietnam aus?

Hintergrund und Zielsetzung

Im Rahmen eines Gemeinschaftsprojekts gehen wir der Frage nach, welche ökonomischen, sozialen und ökologischen Auswirkungen längere Umtriebszeiten von Akazien-Plantagen (Acacia mangium) auf die betroffenen Privatwaldbesitzer in Vietnam haben werden. Dabei konzentrieren wir unsere Untersuchungen geographisch auf die zentralvietnamesischen Provinzen Quang Tri, Quang Nam und und Thua Thien und inhaltlich auf Kleinprivatwaldbesitzer von Akazien-Plantagen.

Ziel des Projekts ist es, Motive der Waldbesitzer zu identifizieren, die die Wahl der Umtriebszeiten in den Akazien-Plantagen beeinflussen. Mit diesem Verständnis wollen wir Argumente finden, um eine höhere Wertschöpfung durch stärker dimensioniertes Holz entstehen zu lassen. Weiterhin wollen wir verstehen, wie die Waldbesitzer motiviert werden können, Waldbesitzervereinigungen beizutreten. Basierend auf den Ergebnissen sollen politischen Entscheidungsträgern Steuerungsmöglichkeiten an die Hand gegeben werden.

Zielgruppe

Kleinprivatwaldbesitzer von Akazien-Plantagen in den Provinzen Quang Tri, Quang Nam und Thua Thien Hue, Zentralvietnam.

Vorgehensweise

Mit deskriptiver Statistik werten wir selbst erhobene Daten aus 18 Gemeinden der o.g. Provinzen in Zentralvietnam aus und führen darauf aufbauend ökonometrische Betriebsmodellierungen durch.

Daten und Methoden

Unser Team sammelt mit strukturierten Interviews Daten von mehr als 300 Haushalten von Kleinprivatwaldbesitzern. Dabei werden sozio-ökonomische Kennzahlen, Spezifika der Waldbewirtschaftung und Informationen über weitere Haushaltsstrategien erhoben. In Fokus-Gruppen-Diskussionen wollen wir außerdem klären, wie die Waldbesitzer über den Beitritt zu Waldbesitzervereinigungen denken und Gründe für mögliche Vorbehalte gegen längere Umtriebszeiten identifizieren.

Unsere Forschungsfragen

Unsere wichtigsten Forschungsfragen sind:

1) Welche Faktoren beeinflussen die Entscheidung der Waldbesitzer bei der Wahl der Umtriebszeit von Acacia mangium-Plantagen?

2) Welche Rolle spielen Waldbesitzervereinigungen, um längere Umtriebszeiten und die Erzeugung von Qualitätsholz zu erreichen/zu realisieren?

3) Welche Determinanten bestimmen, ob ein Waldbesitzer einer Waldbesitzervereinigung beitritt?

Vorläufige Ergebnisse

Wir erwarten im Juni 2018 erste Ergebnisse präsentieren zu können.

Thünen-Ansprechpartner


Beteiligte Thünen-Partner


Beteiligte externe Thünen-Partner

  • World Wild Fund for Nature, Germany (WWF/Germany)
    (Berlin, Deutschland)
  • Landesbetrieb Hessen-Forst
    (Kassel, Deutschland)

Geldgeber

  • Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL)
    (national, öffentlich)

Zeitraum

12.2014 - 12.2018

Weitere Projektdaten

Projekttyp:
Projektstatus: läuft