Federführendes Institut

Stellvertretende Institutsleitung

Sekretariat

Birgit Prietzsch
Institut für Marktanalyse

 

Bundesallee 63
38116 Braunschweig
Telefon: +49 531 596 5302
Fax: +49 531 596 5399
ma@thuenen.de


Werthaltungen, Einstellungen und Präferenzen von jungen Erwachsenen zum ökologischen Landbau und seinen Produkten

Projekt

 (c) pressmaster/stock.adobe.com

Jung und öko: 18- bis 30-Jährige als neue Zielgruppe für Bio-Lebensmittel ?

Werthaltungen, Einstellungen und Präferenzen von jungen Erwachsenen zum ökologischen Landbau und seinen Produkten

 

Was denken junge Erwachsene über Lebensmittel aus ökologischer Landwirtschaft? Welche Gründe haben sie für oder gegen den Konsum von ökologischen und regionalen Lebensmitteln? Diese und weitere Fragen sollen im Projekt JuBio beantwortet werden.

Hintergrund und Zielsetzung

Auch wenn der Markt für ökologische Lebensmittel nach wie vor wächst, liegt der Marktanteil von Öko-Lebensmitteln insgesamt weit unter 10 %.  Um ihn zu erhöhen, könnte versucht werden, junge Erwachsene als neue Zielgruppe zu erreichen. Das Forschungsvorhaben widmet sich daher der Frage, was junge Erwachsene im Alter von 18 bis 30 Jahren motiviert, Bio-Lebensmittel zu konsumieren. Weil Werte, Einstellungen und Präferenzen mit Bezug zum ökologischen Landbau und seinen Produkten die Grundlage für das Kaufverhalten von Lebensmitteln sind, sollen ebendiese im Rahmen des Projektes ermittelt werden. Aus den gewonnenen Ergebnissen werden Empfehlungen für eine gezielte Ansprache dieser Verbraucherinnen und Verbraucher abgeleitet.

Vorgehensweise

Für die Studie wird ein Mixed-Methods-Ansatz verfolgt, in dem folgende quantitative und qualitative Erhebungsmethoden kombiniert werden: Gruppendiskussionen, eine quantitative Befragung und Tiefeninterviews. Diese drei  Erhebungsschritte bauen aufeinander auf. Weil die Zielgruppe der Studie zu annähernd 100 Prozent aus Internet-Usern besteht, erfolgen die Erhebungen online.

Die gewählte Vorgehensweise erlaubt es, Werthaltungen, Einstellungen und Präferenzen von jungen Erwachsenen in der für ein umfassendes Verständnis erforderlichen Breite und Tiefe zu analysieren. Die aufbereiteten Ergebnisse präsentieren wir den Akteuren der Wertschöpfungskette Öko-Lebensmittel im Rahmen eines Workshops und stellen sie zur Diskussion.

Thünen-Ansprechpartner


Beteiligte Thünen-Partner


Geldgeber

  • Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE)
    (national, öffentlich)

Zeitraum

8.2017 - 7.2019