Institutsleitung

Stellvertretende Institutsleitung

Sekretariat

Anja Herkner
Institut für Ländliche Räume

Bundesallee 64
38116 Braunschweig
Telefon: +49 531 596 5501
Fax: +49 531 596 5599
lr@thuenen.de


Auswirkungen überregional aktiver Investoren in der Landwirtschaft auf ländliche Räume

Projekt

Abgeräumt (c) maunzel/Fotolia
Abgeräumt (© maunzel/Fotolia)

Mehr und mehr landwirtschaftliche Unternehmen in Ostdeutschland sind in der Hand externer Investoren. Welche Auswirkungen hat dies für die Wirtschaft, die Menschen oder die Umwelt vor Ort?

Hintergrund und Zielsetzung

In Ostdeutschland sind in den vergangenen Jahren vielerorts landwirtschaftliche Unternehmen über sogenannte Share Deals, den Kauf von Kapitalanteilen juristischer Personen, aufgekauft worden. Untersuchungen haben ergeben, dass im Zeitraum 2007 bis 2016 rund 2 % der Landwirtschaftsfläche über Share Deals einen neuen Eigentümer bekommen haben. Die Investoren kommen meistens aus anderen Regionen und/oder Wirtschaftsbereichen und besitzen häufig mehrere Agrarunternehmen in unterschiedlichen Regionen.

Kritiker befürchten, dass solche Prozesse die Entwicklung des ländlichen Raums und der Agrarstruktur beeinträchtigen, und fordern rechtliche Regelungen zur Kontrolle solcher Share Deals. Bislang ist aber unklar, ob überregional aktive Investoren sich in ihren Handlungsweisen und Auswirkungen tatsächlich von ortsansässigen Unternehmern unterscheiden. Ob die Befürchtungen berechtigt sind, soll in diesem Projekt untersucht werden.

Vorgehensweise

Die Untersuchungen werden in Form von Fallstudien durchgeführt:

  1. auf Ebene von Unternehmen, die im Eigentum überregional aktiver Investoren sind, und
  2. auf Ebene von Gemeinden in Ostdeutschland, in denen solche Unternehmen aktiv sind.

In den Fallstudien auf Unternehmensebene ist es das Ziel, überregional aktive Investoren (ihre Unternehmensphilosophie, ihre Strategie, die Rahmenbedingungen ihrer Aktivitäten etc.) soweit wie möglich zu erfassen und zu beschreiben.

In den Fallstudien auf Gemeindeebene soll dann aufgezeigt werden, wie diese Unternehmen in einem konkreten lokalen Kontext agieren (z.B. beim Kauf eines landwirtschaftlichen Unternehmens), welche Effekte sich daraus entfalten und wie sie von anderen lokalen Akteuren wahrgenommen werden.

Daten und Methoden

Für die Fallstudien werden verschiedene Informationsquellen genutzt und ausgewertet. Dazu gehören:

  • Interviews mit Verantwortlichen, lokalen Akteuren und Experten,
  • Dokumentenanalyse (Medienberichte, Veröffentlichungen und Geschäftsberichte der Unternehmen etc.),
  • Auswertung von Kommunalstatistiken (Steuern, Beschäftigung, Flächennutzung etc.).

Unsere Forschungsfragen

  1. Welche Auswirkungen haben Aktivitäten überregional aktiver Investoren auf die übernommenen landwirtschaftlichen Betriebe, auf Wertschöpfung und Beschäftigung vor Ort, auf Umwelt und Lebensqualität in den ländlichen Räumen?
  2. Wie unterscheiden sich bestimmte Typen von Investoren in ihren Eigenschaften und in ihren Auswirkungen auf die ländlichen Räume?

Thünen-Ansprechpartner


Beteiligte Thünen-Partner


Zeitraum

6.2017 - 5.2019

Weitere Projektdaten

Projekttyp:
Projektstatus: läuft

Publikationen zum Projekt

Anzahl der Datensätze: 0