Stellvertretende Institutsleitung

Sekretariat

Annette Pontillo
Institut für Ökologischen Landbau

Trenthorst 32
23847 Westerau
Telefon: +49 4539 8880 0
ol@thuenen.de



Bunte Hühner

Projekt

 (c) Thünen-Institut/OL

Vergleich der Mast- und Legeleistung von sechs Zweinutzungs-Hühnerherkünften zur Abschätzung ihrer Eignung für eine privatwirtschaftlich unabhängige Geflügelzucht für die ökologische Landwirtschaft

Bisher werden auf Öko-Betrieben überwiegend dieselben kommerziellen Hochleistungs-Hühner gehalten wie auf konventionellen Betrieben. Als Vorarbeit für die Zucht eines Öko-Huhnes werden in diesem Projekt sechs Zweinutzungshühner verglichen und auf ihr Potential für den Öko-Landbau getestet.

Hintergrund und Zielsetzung

Da jene Tiere am besten an ein Haltungssystem angepasst sind, die innerhalb des Haltungssystems züchterisch bearbeitet wurden, ist der fast ausschließliche Einsatz von konventionell gezüchteten Hybridherkünften auf den Öko-Betrieben nicht optimal. Zu bedenken ist weiters, dass die hochleistenden Hybridherkünfte auf eine Leistung selektiert wurden (Mast oder Lege), woraus sich die Problematik der Tötung männlicher Eintagsküken von Legehybriden ergibt. Die 2015 gegründete Ökologische Tierzucht gGmbH widmet sich daher der Züchtung eines im eingeschränkten Maß wirtschaftlich konkurrenzfähigen Zweinutzungshuhns für den Öko-Sektor. Als Vorarbeit dieser Zuchtbemühungen werden in diesem Projekt vier experimentelle Kreuzungen aus dem Tierbestand der ÖTZ sowie zwei bereits etablierte Zweinutzungs-Herkünfte hinsichtlich ihrer Mast- und Legeleistung verglichen, um ihr Potential für die Zucht abzuschätzen.

Vorgehensweise

Die folgenden vier Kreuzungen aus dem Tierbestand der ÖTZ wurden speziell für dieses Projekt erzeugt: New Hampshire*Bresse, Bresse*New Hampshire, White Rock*Bresse, Bresse*New Hampshire. Zusätzlich stehen reinrassige Bresse im Versuch, da diese mastbetonte Rasse besonders auf direktvermarktenden Öko-Betrieben bereits mit Erfolg als Zweinutzungshuhn genutzt wird. Außerdem wird mit Lohmann Sandy eine legebetonte Hochleistungshybride gehalten, welche in Österreich Basis eines Zweitnutzungskonzeptes ist, im Rahmen dessen die Hähne separat aufgezogen und geschlachtet werden.

Gemischtgeschlechtliche Gruppen aller Herkünfte werden auf dem Bauckhof Klein-Süstedt aufgezogen. Die Hähne werden bei Erreichung der Schlachtreife geschlachtet, die Hennen bis zur Legereife weiter aufgezogen. Anschließend erfolgt am Thünen-Institut für Ökologischen Landbau die Prüfung der Hennen über eine einjährige Legeperiode.

Vorläufige Ergebnisse

Da das Projekt noch läuft sind noch keine Ergebnisse vorhanden.

Thünen-Ansprechpartner


Beteiligte Thünen-Partner


Beteiligte externe Thünen-Partner


Geldgeber

  • Bundesland Niedersachsen
    (national, öffentlich)

Zeitraum

2.2017 - 12.2018

Weitere Projektdaten

Projekttyp:
Projektstatus: läuft

Publikationen

Anzahl der Datensätze: 0