Institutsleitung

Stellvertretende Institutsleitung

Sekretariat

Hanne Schmidt-Przebierala
Institut für Agrarklimaschutz

Bundesallee 65
38116 Braunschweig
Telefon: +49 531 596 2601
Fax: +49 531 596 2699
ak@thuenen.de


Wassermanagement zur Reduzierung der Treibhausgasemissionen von Moorgrünlander (SWAMPS)

Projekt

Treibhausgasmessungen auf einer Versuchsfläche des Projekts "SWAMPS" (c) Thünen-Institut/Bärbel Tiemeyer
Treibhausgasmessungen auf einer Versuchsfläche des Projekts "SWAMPS" (© Thünen-Institut/Bärbel Tiemeyer)

SWAMPS

Ist es möglich, die hohen Treibhausgasemissionen von intensiv genutzten Moorgrünländern durch angepasstes aktives Wassermanagement zu mindern?

Hintergrund und Zielsetzung

In einem vom Grünlandzentrum Niedersachsen/Bremen e.V. koordinierten Verbundprojekt werden verschiedene Optionen des Wassermanagements und der Grünlanderneuerung getestet, die eine Reduzierung der Treibhausgasemissionen von weiterhin intensiv genutztem Moorgrünland bewirken sollen. Insbesondere die kontrollierte Unterflurbewässerung ist in Deutschland bisher noch nicht erprobt worden. Daneben werden die Effekte eine Kleiüberdeckung untersucht, da bisher nur einige Ergebnisse zur Auswirkung einer Sandüberdeckung vorliegen. Das Projekt „SWAMPS“ verfolgt einen integrierten Ansatz und untersucht sowohl agronomische Parameter als auch Treibhausgasemission, Wasserqualität und Biodiversität.  

Vorgehensweise

Im Projekt werden zwei Feldversuche jeweils auf Hochmoor und auf Niedermoor eingerichtet sowie ein Pumpgebiet mit heterogenen Wasserständen und Bodeneigenschaften untersucht. Das Thünen-Team ist im Projekt „SWAMPS“ für die Messung der Treibhausgasemissionen verantwortlich. Wir werden auf verschiedenen Varianten des Wassermanagements (kontrollierte Unterflurbewässerung, Grabeneinstau und Kontrolle mit freier Rohrdränung) die Emissionen von Kohlendioxid (Netto-Ökosystemaustausch), Lachgas und Methan mit manuellen Hauben messen. Daneben werden wir die Auswirkungen verschiedener Methoden der Grünlanderneuerung - auch in Wechselwirkung mit Methoden des Wassermanagements - sowie die Effekte einer Kleiüberdeckung untersuchen. Unsere Ergebnisse werden Input für die Erstellung von Handlungsszenarien und die integrierte Klimaschutzbewertung auf Betriebs- und Gebietsebene liefern.

Unsere Forschungsfragen

  1. Wie wirkt sich die getestete Unterflurbewässerung im Vergleich zum Grabeneinstau auf die Treibhausgasemissionen von Grünländern auf Hochmoor und Niedermoortorf aus?
  2. Lassen sich die durch eine Grünlandnarbenerneuerung ausgelösten Treibhausgasemissionen durch schonende Verfahren, z.B. Direktsaat oder flache Bodenbearbeitung, reduzieren?
  3. Welche Auswirkungen hat eine Kleiüberdeckung unterschiedlicher Mächtigkeiten auf Treibhausgasemissionen?

Links und Downloads

www.swamps-projekt.de

Thünen-Ansprechpartner


Beteiligte Thünen-Partner


Beteiligte externe Thünen-Partner


Geldgeber

  • Bundesland Niedersachsen
    (national, öffentlich)
  • Europäische Union (EU)
    (international, öffentlich)

Zeitraum

1.2016 - 6.2019

Weitere Projektdaten

Projekttyp:
Projektstatus: läuft

EU-EFRE Logo