Federführendes Institut
Themenfelder

Institutsleitung

Stellvertretende Institutsleitung

Sekretariat

Wencke Griemsmann
Institut für Seefischerei

Herwigstraße 31
27572 Bremerhaven
Telefon: +49 471 94460 101
Fax: +49 471 94460 199
wencke.griemsmann@thuenen.de


Regional effizienter kooperieren

Projekt

FischPi Logo (c) University of St Andrews
(© University of St Andrews)

Stärkung der regionalen Zusammenarbeit in der Fischerei-Datenerhebung

Alle europäischen Anrainerstaaten entlang der Nordsee und des Nordatlantiks erheben biologische Daten im Fischereisektor. Um die Kooperation in der Beprobung von Fischereien zu stärken, erarbeiten wir in diesem Projekt anhand von Fallstudien Szenarien, wie sich das Erheben biologischer Daten innerhalb der Fischereiregionen sinnvoll gemeinsam planen und durchführen lässt.

Hintergrund und Zielsetzung

Die EU-Mitgliedstaaten sind über die Datenerhebungsverordnung (Data Collection Framework, DCF) u.a. zur Beprobung kommerzieller Fischereien innerhalb der europäischen Fischereiregionen verpflichtet, s. Projektbeschreibung. Alle Anrainerstaaten müssen eigene Programme zur Datenerhebung aufstellen und durchführen. Dabei soll sichergestellt werden, dass regional koordiniert und statistisch erhärtet ist, wie biologische Probenahmen in Häfen und auf See an Bord von Fischereifahrzeugen geplant und durchgeführt werden.

Unser Projekt soll anhand typischer Fischereien für die Regionen Nordsee und Nordatlantik aufzeigen, wie Aufgaben in der Datenerhebung regional bessser aufzuteilen sind, und wir wollen der EU-Kommission entsprechende Handlungsoptionen empfehlen.

Zielgruppe

Wissenschaft & Politik

Vorgehensweise

  • Erzeugen eines regionalen Datensatzes
  • Entwicklung von Szenarien zur Zusammenarbeit anhand von Fallbeispielen
  • Empfehlung von Handlungsoptionen zur Stärkung der regionalen Zusammenarbeit

Unsere Forschungsfragen

  • Wie sollte eine effiziente regionale Aufgabenteilung in der Datenerhebung in Fischereihäfen und an Bord von Fischereifahrzeugen aussehen?
  • Wie kann die Datenqualität aus regionalen Datensätzen gemeinsam analysiert und verbessert werden?

Ergebnisse

s. Abschlussbericht

Thünen-Ansprechpartner


Beteiligte Thünen-Partner


Beteiligte externe Thünen-Partner


Geldgeber

  • Europäische Union (EU)
    (international, öffentlich)

Zeitraum

4.2015 - 4.2016

Weitere Projektdaten

Projekttyp:
Projektfördernummer: MARE/2014/19
Projektstatus: abgeschlossen