Stellvertretende Institutsleitung

Sekretariat

Annette Pontillo
Institut für Ökologischen Landbau

Trenthorst 32
23847 Westerau
Telefon: +49 4539 8880 0
ol@thuenen.de



Stable Schools - ein innovatives Beratungskonzept für die Milchziegenhaltung

Projekt

 (c) Thünen-Institut/Heiko Georg

Tierbezogene Indikatoren zur Optimierung der Tiergesundheit und des Tierwohls in der Milchziegenhaltung - Stable Schools als innovatives Beratungskonzept in der Milchziegenhaltung

Der wachsende Markt für Ziegenmilch Deutschland ermuntert seit mehr als 10 Jahren Tierhalter zum Ausbau der Milchziegenhaltung. In gleichem Maß wächst auch der Bedarf an Beratung für eine effiziente und tiergerechte Haltung von Milchziegen. Das Wissen ist vorhanden, es fehlt aber an der Umsetzung in die Praxis. Hier setzt die Beratungsinitiative Stable Schools für Milchziegenhalter an.

Hintergrund und Zielsetzung

Die Betriebserhebungen (tierbezogene Indikatoren zum Tierwohl, Haltung und Gesundheit) zu Beginn, Mitte und gegen Ende des Projekts dienen der Selbstevaluierung des Projekts (Beratungserfolg der Stable Schools), der Anwendung und Umsetzung tierbezogener Indikatoren zur Bewertung des Tierwohls und der Identifikation von generellen Defiziten bei der Haltung von Milchziegen.

Vorgehensweise

Über Ausschreibungen und Artikel in Fachzeitschriften werden 35 teilnehmende Betriebe ausgewählt, Zielgruppengröße der Stable Schools sind 5 Betriebe je Thema und Gruppe. Die Themen der Gruppen beziehen sich auf Tierwohl und Tiergesundheit in der Milchziegenhaltung. Auf den ausgewählten Betrieben führt das Institut für Ökologischen Landbau Betriebserhebungen zum Tierwohl, der Haltung und der Tiergesundheit vor Durchführung des Beratungskonzeptes Stable Schools durch, die nach der Hälfte der Projektlaufzeit und am Ende des Projekts wiederholt werden. Die Erhebungen erfolgen anhand eines standardisierten Bewertungsrahmens mit Hilfe von tierbezogenen Indikatoren und Parametern zur Tiergesundheit und Haltung. Dieser Bewertungsrahmen soll das Tierwohl „messbar“ machen und dient der Vergleichbarkeit der Betriebe untereinander sowie der Bewertung des Beratungserfolgs. Die Daten der Betriebserhebungen werden den „Stable School“ Gruppen zur Verfügung gestellt.

Links und Downloads

Thünen-Ansprechpartner


Beteiligte Thünen-Partner


Beteiligte externe Thünen-Partner


Geldgeber

  • Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL)
    (national, öffentlich)
  • Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE)
    (national, öffentlich)

Zeitraum

9.2014 - 3.2018

Weitere Projektdaten

Projekttyp:
Projektfördernummer: 13MDT010
Projektstatus: abgeschlossen


Projekt gestartet - Artikel in Fachzeitschriften

Publikationen

Anzahl der Datensätze: 7

  1. Sporkmann KH, March S, Brinkmann J, Georg H (2018) Die Stable School : Betriebe beraten Betriebe. Schafzucht(3):34-37
  2. Sporkmann KH, Can E, Vieira A, Battini M, Mattiello S, Stiwell G, Georg H (2017) Results of the application of the AWIN assessment protocol on 27 German dairy goat farms. KTBL Schr 513:195-205
  3. Sporkmann KH, March S, Brinkmann J, Georg H (2017) Status quo der Tierwohlsituation in der deutschen Milchziegenhaltung. In: Wolfrum S, Heuwinkel H, Reents HJ, Hülsbergen KJ (eds) Ökologischen Landbau weiterdenken - Verantwortung übernehmen, Vertrauen stärken : Beiträge zur 14. Wissenschaftstagung Ökologischer Landbau, Freising-Weihenstephan, 7. bis 10. März 2017. Berlin: Köster, pp 430-433
  4. Sporkmann KH, March S, Brinkmann J, Georg H (2016) Ergebnisse zu Tierwohl und Tiergesundheit auf deutschen Milchziegenbetrieben. KTBL Schr 511:285-287
  5. Brinkmann J, March S, Sporkmann KH, Georg H (2015) Stable Schools - wo Tierwohl Schule macht. LandInForm(4):44-45
  6. March S, Brinkmann J (2014) Improvement of animal health indicators in German organic dairy farms through "Stable Schools". Thünen Rep 20, Vol. 2:339-342
    PDF Dokument (nicht barrierefrei) 81 KB
  7. Georg H, March S, Brinkmann J, Sporkmann KH (2014) Stable schools für Milchziegenhalter. Bad Bauernzeitg(44):25