Federführendes Institut

Institutsleitung

Stellvertretende Institutsleitung

Sekretariat

Daniela Hohenstern
Institut für Waldökosysteme

Alfred-Möller-Straße 1, Haus 41/42
16225 Eberswalde
Telefon: +49 3334 3820 300
Fax: +49 3334 3820 354
wo@thuenen.de

Kontaktpersonen für



Wurzelmasse von Kiefern

Projekt

Die Wälder in Deutschland haben als bedeutender Kohlenstoffspeicher zum einen erheblichen Einfluss auf Klimaveränderungen, sind aber andererseits auch stark vom Klimawandel betroffen. Bis zu einem Drittel dieses Kohlenstoffs können in den Wurzeln der Bäume gebunden sein. Regionale quantitative Untersuchungen zur unterirdischen Biomasse von größeren Kiefern fehlen jedoch bisher in Deutschland.

Hintergrund und Zielsetzung

Aufgabenschwerpunkt ist die Erarbeitung einer Biomassefunktion für die Wurzelmasse der Kiefer. Diese Biomassefunktion sollen dabei helfen, die unterirdische Biomasse und somit den in den Wurzeln gespeicherten Kohlenstoff genauer zu bestimmen um somit zur Verbesserung der nationalen und internationalen Treibhausgasberichterstattung beizutragen.

Ziel des Projektes ist es, bestehende Forschungslücken zu schließen, insbesondere im Bereich der Kohlenstoffspeicherung in der unterirdischen Biomasse sowie klimarelevante Standort- und Bestandsinformationen für die Kiefer zu erarbeiten und bereit zu stellen.

Die zu entwickelnden Biomassefunktionen liefern wesentlich genauere Zahlen, welche spätestens für den Nationalen Inventarbericht 2017 zur Verfügung stehen sollen und damit zur Verbesserung der Treibhausgasberichterstattung beitragen. Die Ergebnisse sollen in der Emission Factor Database (EFDB) des IPCC veröffentlicht werden. Zudem können Rückschlüsse über das Wurzelwachstum und den Bodenaufschluss unter verschiedenen klimatischen und standörtlichen Bedingungen gezogen werden.

Vorgehensweise

Für das vorliegende Projekt wurden Wurzeln von 43 Kiefern mit BHDs zwischen 7 und 52 cm freigelegt und untersucht. Die Probebäume wurden zur Ermittlung der ober- und unterirdischen Biomasse umgezogen und anschließend vermessen. Aus den erhobenen Daten konnten Funktionen zur Berechnung der unterirdischen Biomasse aus oberirdischen Größen wie BHD und Baumhöhe abgeleitet werden.

Thünen-Ansprechpartner


Beteiligte Thünen-Partner


Zeitraum

1.2011 - 12.2013

Weitere Projektdaten

Projekttyp:
Projektstatus: abgeschlossen

Publikationen zum Projekt

Anzahl der Datensätze: 1

  1. Neubauer M, Demant B, Bolte A (2015) Einzelbaumbezogene Schätzfunktionen zur unterirdischen Biomasse der Wald-Kiefer (Pinus sylvestris L.). Forstarchiv 86(2):42-47