Stellvertretende Institutsleitung

Sekretariat

Kerstin Martens
Institut für Betriebswirtschaft

Bundesallee 63
38116 Braunschweig
Telefon: +49 531 596 5102
Fax: +49 531 596 5199
bw@thuenen.de


Monitoring Tiergerechtheit

Projekt

 (c)

Erstellung eines Prototypen für einen nationalen Monitoring-Bericht Tiergerechtheit

Werden Nutztiere tiergerecht gehalten? Darüber wird in der  Öffentlichkeit und Wissenschaft breit diskutiert. In Umfragen – etwa dem Eurobarometer 2007 – wird das Thema als wichtig eingeschätzt. Eine fundierte Berichterstattung über die Entwicklungen und den Status quo der Tiergerechtheit auf Bundesebene gibt es jedoch nicht.

Hintergrund und Zielsetzung

Zustand und Entwicklungen von Gesundheit und Verhalten der Nutztiere lassen sich besser einschätzen, wenn ein regelmäßig erscheinender Monitoring-Bericht zur Tiergerechtheit die Basis dafür ist.  Dessen Voraussetzung wiederum sind einheitlich erfasste, regelmäßig abrufbare Informationen. Im Rahmen unseres Forschungsvorhabens prüfen wir daher, ob geeignete Daten für einen Monitoring-Bericht verfügbar sind und welche Indikatoren aus wissenschaftlicher Sicht für eine Berichterstattung geeignet sein könnten. Die Indikatoren sollen die Bereiche Zucht, Haltung, Transport und Schlachtung für Rinder, Schweine und Geflügel abbilden.

Vorgehensweise

Auf der Basis von Literaturanalysen und Datenrecherchen führen wir eine Vorauswahl geeigneter Indikatoren durch. Anschließend definieren wir Auswahlkriterien und das methodische Vorgehen bei der Eingrenzung von Indikatoren, die anschließend gemeinsam mit anderen Wissenschaftlerinnen, Wissenschaftlern und Fachleuten aus der Praxis (zum Beispiel amtlichen Veterinären) durchgeführt wird.
Geeignete Indikatoren, für die die notwendigen Daten vorliegen, stellen wir exemplarisch dar. Zusatzlich beschreiben wir alle als geeignet eingeschätzten Indikatoren und Datenquellen und geben Empfehlungen zum Umgang mit Informations- und Datenlücken.

Daten und Methoden

Literaturanalysen:

  • Prüfung von Berichten Europäischer Mitgliedsstaaten als Vorlage für einen deutschen Bericht (Vorbildfunktion)
  • Analyse von Tierschutz-Länderberichten in Deutschland
  • Stand wissenschaftlicher Auseinandersetzung über Indikatoren
  • Datenrecherche:
    • Daten der Offizialstatistik, zum Beispiel Haltungsverfahren
    • Zu anderen Zwecken erhobene Daten, zum Beispiel Daten der Zuchtverbände, Milchleistungsprüfung, Herkunfts-Informationssystem Tier (HIT), Schlachthofdaten
  • Indikatorenauswahl:
    • schriftliche Befragungen
    • Workshops

Ergebnisse

Wir haben offizielle Berichte Europäischer Mitgliedstaaten untersucht, wobei keiner der fünf ausgewählten Berichte „Vorbild-Funktion“ hatte, da überwiegend tierschutz- und nicht tiergerechtheits- Aspekte betrachtet wurden, wie beispielsweise Tierrechtsverstöße und verhängte Strafmaße.
Im Bereich Schlachtung haben wir für einen Monitoring-Bericht geeignete Indikatoren identifiziert und durch eine Expertenumfrage hierarchisiert und eingegrenzt.

Thünen-Ansprechpartner


Zeitraum

3.2013 - 3.2016

Weitere Projektdaten

Projekttyp:
Projektstatus: abgeschlossen

Publikationen zum Projekt

Eintrag 1 - 5 von 6

Anfang   zurück   weiter   Ende

  1. Bergschmidt A, Brinkmann J, Renziehausen C, March S (2017) Evaluating 'Animal Welfare Payments' of the EUs Common Agricultural Policy. In: Jong IC, Koene P (eds) Proceedings of the 7th International Conference on the Assessment of Animal Welfare at Farm and Group Level : WAFL 2017 ; Ede, The Netherlands ; September 5-8, 2017. Wageningen: Wageningen Academic Publ, p 168
  2. Bergschmidt A (2017) Tierwohl - Definitionen, Konzepte und Indikatoren. Land Raum 30(3):4-6
  3. Starosta S (2015) Amtliche Schlachthofbefunde als Datengrundlage für ein Tierwohl-Monitoring : Potentiale und Grenzen. In: Gieseke D, Busch G, Ikinger C, Kühl S, Pirsich W (eds) Tierhaltung im Spannungsfeld von Tierwohl, Ökonomie und Gesellschaft : Tierwohl-Tagung in Göttingen ; 7.-8. Oktober 2015. Göttingen: Universität Göttingen, Department für Agrarökonomie und Rurale Entwicklung, pp 34-37
  4. Starosta S, Bergschmidt A (2015) Animal Welfare Reporting in der EU - (was) kann Deutschland von seinen Nachbarn lernen? Landbauforsch Appl Agric Forestry Res 65(1):47-58, DOI:10.3220/LBF1439543443000
    PDF Dokument (nicht barrierefrei) 201 KB
  5. Starosta S (2015) Potenziale derzeitiger Befunderhebung - Verwendung der offiziellen Schlachttier- und Fleischuntersuchungsstatistik für einen Monitoring-Bericht der Tiergerechtheit. Braunschweig: Johann Heinrich von Thünen-Institut, 41 p, Thünen Working Paper 46, DOI:10.3220/WP1442816778000
    PDF Dokument (nicht barrierefrei) 438 KB

Eintrag 1 - 5 von 6

Anfang   zurück   weiter   Ende