Institutsleitung

Stellvertretende Institutsleitung

Sekretariat

Anja Herkner
Institut für Ländliche Räume

Bundesallee 64
38116 Braunschweig
Telefon: +49 531 596 5501
Fax: +49 531 596 5599
lr@thuenen.de


Perspektiven und Probleme von Frauen in ländlichen Räumen

Projekt

Schriftenreihe des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz „Perspektiven und Probleme von Frauen in ländlichen Räumen“ (c) Thünen-Institut
Schriftenreihe des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz „Perspektiven und Probleme von Frauen in ländlichen Räumen“ (© Thünen-Institut)

Welche Ansprüche haben Frauen in ländlichen Räumen an ihr regionales Umfeld? Was empfinden sie als Chance, wo fühlen sie sich in ihrem regionalen Umfeld eingeschränkt? Diese Fragen verfolgte das 2006 abgeschlossene Forschungsprojekt zu Lebensverhältnissen von Frauen in ländlichen Räumen, um wichtige Grundvoraussetzungen ländlicher Entwicklung unter besonderer Berücksichtigung des Beitrages von Frauen herauszuarbeiten.

Hintergrund und Zielsetzung

Ziel unseres Projekts war es, die Lebenssituationen von Frauen im Alter von 18 bis 65 Jahren in ländlichen Räumen abzubilden. Dazu wurden an 15 verschiedenen Untersuchungspunkten 1.168 Frauen dieser Altersspanne zu ihren Lebensverhältnissen interviewt und nach ihrer Sicht auf ländliche Entwicklungswege gefragt. Die nach dem Prinzip der Stratifizierung zufällig ausgewählten Untersuchungspunkte repräsentieren die Vielfalt der Normalität in ländlichen Räumen und verteilten sich über alle Flächenbundesländer der Bundesrepublik Deutschland. Mit einem standardisierten Fragebogen wurden die über die Einwohnermeldebehörden der Untersuchungspunkte ermittelten Frauen in face-to-face Interviews nach ihrer Ausbildung, Erwerbstätigkeit, sozialer Lage, Familienstand befragt. Validierungsdiskussionen in jedem der Untersuchungspunkte mit Männern und Frauen dienten dazu, die Stichhaltigkeit der Ergebnisse aus der Befragung zu überprüfen.

Vorgehensweise

In dem Projekt wurden in 15 Untersuchungspunkten 1168 Frauen im Alter von 18 bis 65 Jahren interviewt. Die Untersuchungspunkte repräsentieren die Vielfalt der Normalität in ländlichen Räumen und verteilten sich über alle Flächenbundesländer der Bundesrepublik Deutschland. Validierungsdiskussionen in jedem der Untersuchungspunkte mit Männern und Frauen dienten dazu, die Stichhaltigkeit der Ergebnisse aus der Befragung zu überprüfen.

Ergebnisse

Die Lebenssituationen von Frauen in ländlichen Räumen unterscheiden sich zum einen in jedem Untersuchungspunkt wie auch zwischen den einzelnen Orten sehr deutlich. Vor allem bei den Bildungsabschlüssen und den finanziellen Mitteln, über die Frauen verfügen können, zeigten sich soziale Unterschiede – beides bestimmt in hohem Maße die Ausgangssituationen und Handlungsspielräume der Befragten. Bei allen Unterschieden stellte sich bei den befragten Frauen als verbindende Gemeinsamkeit heraus, dass Erwerbstätigkeit bei gleichzeitig starker Ausrichtung auf ein Leben in Familie einen hohen Stellenwert hat. Daraus ergeben sich besondere Anforderungen der Vereinbarkeit, für die die Befragten als „Meisterinnen ihres Lebens“ individuelle und höchst kreative Lösungen entwickeln.

Thünen-Ansprechpartner


Beteiligte Thünen-Partner


Zeitraum

12.2002 - 12.2004

Weitere Projektdaten

Projekttyp:
Projektstatus: abgeschlossen

Publikationen zum Projekt

Anzahl der Datensätze: 1

  1. Becker H, Gombert P, Moser A (2006) Perspektiven und Probleme von Frauen in ländlichen Räumen : ein Projekt im Auftrag des BMELV (02HS012) ; Forschungsprojekt. Münster: Landwirtschaftsverl, IV, 242 p, Angew Wiss 514