Stellvertretende Institutsleitung

Sekretariat

Birgit Prietzsch
Institut für Marktanalyse

 

Bundesallee 63
38116 Braunschweig
Telefon: +49 531 596 5302
Fax: +49 531 596 5399
ma@thuenen.de


Teller, Tank oder Technik?

Projekt

 (c) Simon Bonse

Nachwachsende Rohstoffe in partiellen und allgemeinen Gleichgewichtsmodellen

Fossile Energieträger werden knapper, die Politik fördert den Einsatz von Biomasse. Wie sich dies auf die Agrarmärkte auswirkt, untersucht das Thünen-Institut.

Hintergrund und Zielsetzung

Durch Politik und steigende Preise für fossile Energieträger ist die Energiewirtschaft ein wichtiger Akteur auf den landwirtschaftlichen Märkten geworden. Ihr Bedarf an landwirtschaftlichen Rohstoffen beeinflusst Produktion und Nachfrage, den Handel und die Preise.

Auch die Nachfrage der chemischen Industrie wird zunehmend relevant.

Daher müssen Modelle, die zur Politikfolgenabschätzung herangezogen werden, neben den “traditionellen“ Verwendungsmöglichkeiten auch diese vergleichsweise neuen Nutzungsrichtungen von Biomasse abbilden.

Zielgruppe

Politik und Wirtschaft

Vorgehensweise

Unser Ausgangspunkt sind historische Daten über die Nutzung von Agrarrohstoffen für die Herstellung von Nahrungs- und Futtermittel, sowie Energie und Industrieerzeugnissen.

Um diese zusammenzutragen und regelmäßig zu aktualisieren, nutzen wir offizielle Statistiken wie die des Statistischen Bundesamts, von EUROSTAT, der OECD und der FAO. Wo nötig, ergänzen wir diese mit Erkenntnissen aus wissenschaftlichen Publikationen und von Verbänden wie der Fachagentur für Nachwachsende Rohstoffe (FNR).

Im Dialog mit der Politik, auf Basis von Gesetzestexten und Reformvorschlägen entscheiden wir, welche Politikinstrumente im Bereich der nachwachsenden Rohstoffe relevant sind. Diese übersetzen wir in mathematische Zusammenhänge und fügen sie zu den bestehenden Modellgleichungen hinzu.

In Szenariorechnungen simulieren wir Politikänderungen. Dazu gehört die in der EU diskutierte Einschränkung der Nutzung von Biokraftstoffen, die aus Nahrungsmitteln  hergestellt werden (sogenannte „Biokraftstoffe der ersten Generation“). Damit erhalten wir Einblick in die Effekte dieser Politikänderung auf die Agrarmärkte in Deutschland, Europa und in Drittländern.

In unserer Untersuchung der Energiewende simulieren wir die Effekte des Atomausstiegs und der steigenden Nutzung von Biomasse für die Energiegewinnnung. So erhalten wir ein umfassendes Bild der Auswirkungen der Energiewende auf die gesamte Volkswirtschaft.

Daten und Methoden

Im Mittelpunkt der Arbeit stehen die ökonomischen Modelle AGMEMOD (Agricultural Memberstate Modelling), MAGNET (Modular Applied GeNeral Equilibrium Tool)  und MERA (Model of Economic Resource Analysis).

AGMEMOD eignet sich insbesondere für Fragen, die die EU-Agrarpolitik und ihre Weiterentwicklung betreffen.

Die Stärke des MAGNET Modells liegt darin, dass es nicht nur die Agrarmärkte, sondern auch die (Bio-) Energiemärkte weltweit abbildet.

Der Schwerpunkt von MERA ist die umfassende Darstellung verschiedener Verwendungspfade von Biomasse sowie die detaillierte Erfassung ökonomischer Zusammenhänge im deutschen Energiesektor.

Unsere Forschungsfragen

Welche Auswirkungen haben Änderungen der Biokraftstoffpolitiken auf die Agrarmärkte?

Welche Effekte hat die Energiewende auf die deutsche Volkswirtschaft?

Thünen-Ansprechpartner


Beteiligte Thünen-Partner


Publikationen zu dem Projekt

Anzahl der Datensätze: 3

  1. Junker F, Gocht A, Marquardt S, Osterburg B, Stichnothe H (2015) Biofuel sustainability requirements - the case of rapeseed biodiesel [online]. German J Agric Econ 64(4):274-285, zu finden in <http://www.gjae-online.de/news/pdfstamps/freeoutputs/GJAE-820_2015.pdf> [zitiert am 01.12.2015]
  2. Junker F, Wolf V, Banse M (2014) Feed - Food - Fuel: a perspective for Africa : Paper prepared for the 17th Annual Conference on Global Economic Analysis "New Challenges in Food Policy, Trede and Economic Vulnerability" ; Dakar, Senegal, June 18-20, 2014 [online]. 16 p, zu finden in <https://www.gtap.agecon.purdue.edu/resources/res_display.asp?RecordID=4421> [zitiert am 04.09.2014]
    PDF Dokument (nicht barrierefrei) 318 KB
  3. Banse M, Junker F, Gerdien Prins A, Stehfest E, Tabeau A, Woltjer G, Meijl H van (2012) Biofuel do Brasil? : Impact of Multinational Biofuel Mandates on agri-food trade ; selected paper prepared for presentation at the International Association of Agricultural Economists (IAAE), Triennial Conference, Foz do Iguacu, Brazil,18-24 August, 2012. IAAE, 22 p