Institute of

Forest Ecosystems

Steffi Röhling

Scientist

 Steffi  Röhling
Address
Alfred-Möller-Straße 1, Haus 41/42
16225 Eberswalde
Phone
+49 3334 3820 321
Fax
+49 3334 3820 354
E-Mail
steffi.roehling@thuenen.de

Fields of Expertise

Forest Monitoring

  • Development of calculation methods for carbon stock changes in forest biomass
  • WEHAM Scenarios: Sustainability assessment of alternative forest management & wood use scenarios

    Werdegang

    2001-2007: Studium der Forstwissenschaften an der TU Dresden, Diplomarbeit: Das Wachstum von Fichte (Picea abies (L.) KARST) im Mittleren Thüringer Wald

    2007-2008: Technische Mitarbeiterin in der AG Organismische Biochemie am Max-Planck-Institut für Biogeochemie in Jena

    2008-2012: Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Waldwachstumskunde an der TU München, Bearbeitung des Projekts: "Moorwald – Simulation von Wachstum, Kohlenstoffdynamik und Wasserhaushalt von Waldbeständen in Moorlandschaften", Teilprojekt im Verbundvorhaben „Organische Böden - Ermittlung und Bereitstellung von Methoden, Aktivitaetsdaten und Emissionsfaktoren fuer die Klimaberichterstattung LULUCF/AFOLU"

    Seit 01/2014: Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Thünen Institut für Waldökosysteme mit dem Schwerpunkt Treibhausgasberichterstattung

    Publications

    hits: 10

    1. Röhling S, Demant B, Dunger K, Neubauer M, Oehmichen K, Riedel T, Stümer W (2019) Equations for estimating belowground biomass of Silver Birch, Oak and Scots Pine in Germany. iForest 12(2):166-172, DOI:10.3832/ifor2862-012
    2. Herrmann S, Röhling S, Oehmichen K (2018) Assessment of dead roots biomass in German forests. In: North American forest soils conference - international symposium on forest soils 2018 : soils-forests interactions in changing environments ; June 10-16, 2018, Quebec City, Quebec, Canada. pp 1-2
    3. Oehmichen K, Klatt S, Gerber K, Polley H, Röhling S, Dunger K (2018) Die alternativen WEHAM-Szenarien: Holzpräferenz, Naturschutzpräferenz und Trendfortschreibung - Szenarienentwicklung, Ergebnisse und Analyse. Braunschweig: Johann Heinrich von Thünen-Institut, 88 p, Thünen Rep 59, DOI:10.3220/REP1527686002000
      pdf document (limited accessibility) 13310 kb
    4. Gerber K, Röhling S, Dunger K, Klatt S, Oehmichen K (2018) Regionalisierte Ergebnisse der alternativen WEHAM-Szenarien. Braunschweig: Johann Heinrich von Thünen-Institut, 120 p, Thünen Working Paper 102, DOI:10.3220/WP1535632965000
      pdf document (limited accessibility) 25479 kb
    5. Oehmichen K, Herrmann S, Röhling S (2018) Totholz-Kohlenstoffvorräte im Wald besser erfassen. In: Ammer C, Bredemeier M, Arnim G von (eds) FowiTa : Forstwissenschaftliche Tagung 2018 Göttingen ; Programm & Abstracts ; 24. bis 26. September 2018. Göttingen: Univ Göttingen, Fakultät für Forstwissenschaften und Waldökologie, p 57
    6. Oehmichen K, Röhling S, Dunger K, Gerber K, Klatt S (2017) Ergebnisse und Bewertung der alternativen WEHAM-Szenarien. AFZ Wald 72(13):14-17
      pdf document (limited accessibility) 413 kb
    7. Rosenkranz L, Selzer AM, Seintsch B, Dunger K, Döring P, Gerber K, Glasenapp S, Klatt S, Kukulka F, Meier-Landsberg E, Linde A, Mantau U, Oehmichen K, Reise J, Röhling S, Saal U, Schier F, Schweinle J, Weimar H, Winter S (2017) Verbundforschungsbericht WEHAM-Szenarien : Stakeholderbeteiligung bei der Entwicklung und Bewertung von Waldbehandlungs- und Holzverwendungsszenarien. Braunschweig: Johann Heinrich von Thünen-Institut, 129 p, Thünen Working Paper 73, DOI:10.3220/WP1499246183000
      pdf document (limited accessibility) 2058 kb
    8. Röhling S, Dunger K, Kändler G, Klatt S, Riedel T, Stümer W, Brötz J (2016) Comparison of calculation methods for estimating annual carbon stock change in German forests under forest management in the German greenhouse gas inventory. Carbon Balance Manag 11:Art. 12, DOI:10.1186/s13021-016-0053-x
      pdf document (limited accessibility) 1339 kb
    9. Dunger K, Rock J, Röhling S (2016) Quo vadis Wald? LandInForm(3):14-15
    10. Tiemeyer B, Freibauer A, Drösler M, Albiac-Borraz E, Augustin J, Bechtold M, Beetz S, Belting S, Bernrieder M, Beyer C, Eberl J, Eickenscheidt T, Fell H, Fiedler S, Förster C, Frahm E, Frank S, Laggner A, Leiber-Sauheitl K, Röhling S, et al (2013) Klimarelevanz von Mooren und Anmooren in Deutschland: Ergebnisse aus dem Verbundprojekt "Organische Böden in der Emissionsberichterstattung". Braunschweig: Johann Heinrich von Thünen-Institut, 18 p, Thünen Working Paper 15, DOI:10.3220/WP_15_2013
      pdf document 1561 kb