ICES Working Group on Surveys on Ichthyoplankton in the North Sea (WGSINS)

Event

Treffen der ICES Working Group on Surveys on Ichthyoplankton in the North Sea (WGSINS) am Thünen-Institut für Seefischerei in Bremerhaven vom 22.10.-25.10.19

(© International Council for the Exploration of the Sea (ICES))

Die internationale Arbeitsgruppe für Ichthyoplanktonsurveys in der Nordsee und angrenzenden Gebieten (WGSINS) beschäftigt sich mit verschiedenen Aspekten aus dem Bereich der Forschungsreisen zu Fischbrutuntersuchgen und frühen Lebensstadien von Fischen. Diese umfassen internationale Planungen und Ausführungen von Forschungsreisen zur Bestandsbeurteilung und Erarbeitung von Quotenempfehlungen, Qualitätssicherung der Artidentifikation, Vereinheitlichung der Probennahme und-aufarbeitung, sowie der Methoden zur Kalkulation von Häufigkeitsindizes und der Datenarchivierung unterschiedlicher Arten von Planktonsurveys.

Die Arbeitsgruppe beschäftigt sich außerdem mit der Durchsicht und eventuell erforderlichen Anpassung bestehender Anweisung zur Durchführung von Fischplanktonuntersuchungen. Übergeordnetes Ziel ist die Lieferung möglichst genauer Survey-Ergebnisse über die Entwicklung der Laicherbestandsbiomasse oder das Aufkommen an Jungfischen für verschiedene Fischbestände

Kontakt: Dr. Norbert Rohlf