Der Wert der Vielfalt

Dossier

Sichtbar - unsichtbar: die vielfachen Wechselbeziehungen verschiedenster Organismen (© Thünen-Institut/BD)

Flora und Fauna als Dienstleister

Teich und Wiesen - ein Dorado vielfältiger Flora und Fauna (© Thünen-Institut/Immo Sennewald)

Vielfältige, artenreiche Landschaften erfreuen nicht nur unsere Sinne und steigern unsere Lebensqualität. Viele der Arten und Ökosysteme in diesen Landschaften leisten für uns Dienste, die so mannigfach wie unentbehrlich für die Existenz unserer Gesellschaft sind. Der ökonomische Wert dieser Leistungen findet als „Naturkapital“ mittlerweile große Beachtung in Politik und Gesellschaft.

Bekannte Dienstleister in unseren agrarischen Produktionssystemen sind Blüten bestäubende Insekten - wie zum Beispiel die Bienen – Spinnen und räuberische Insekten – sie dienen der biologischen Schädlingskontrolle – und Bodenlebewesen – sie sichern die Bodenfruchtbarkeit. Um die von diesen Organismen erbrachten Leistungen auch langfristig nutzen zu können, müssen deren Lebensgrundlagen in den Agrarlandschaften geschützt und gefördert werden.

Um das zu bewerkstelligen, brauchen wir ein besseres Verständnis vom Anspruch dieser Organismen an Lebensraum und Ressourcen. Wir müssen um die Gefährdungen wissen, denen sie durch Agrarproduktion und Landnutzungswandel ausgesetzt sind. Unsere Forschung zielt darauf ab, durch Experimente und Beobachtungen im Feld- und Landschaftsmaßstab zu verstehen, wie Landschaftselemente, Kulturen und deren Anbaupraxis beschaffen sein müssen, damit Zustand und Leistungsvermögen der relevanten Organismengruppen gedeihlich sind. Aus unseren Erkenntnissen leiten wir Handlungsempfehlungen für die landwirtschaftliche Praxis und die Ausgestaltung von Agrarumweltmaßnahmen ab.

Publikationen

hits: 5

  1. Wolfarth F, Schrader S, Oldenburg E, Brunotte J (2014) Functional linkage between soil fauna activity and mycotoxin degradation in straw cover. In: Integrating ecological knowledge into nature conservation and ecosystem management : GfÖ 44th Annual Meeting of the Ecological Society of Germany, Austria and Switzerland ; September 8th - 12th, 2014, Hildesheim ; book of abstracts. GfÖ, p 156
  2. Nielsen A, Dauber J, Kunin WE, Lamborn E, Jauker B, Moora M, Potts SG, Reitan T, Roberts SP, Sober V, Settele J, Steffan-Dewenter I, Stout JC, Tscheulin T, Vaitis M, Vivarelli D, Biesmeijer JC, Petanidou T (2012) Pollinator community responses to the spatial population structure of wild plants: A pan-European approach. Basic Appl Ecol 13(6):489-499, DOI:10.1016/j.baae.2012.08.008
  3. Dauber J, Biesmeijer JC, Gabriel D, Kunin WE, Lamborn E, Meyer B, Nielsen A, Potts SG, Roberts SP, Sober V, Settele J, Steffan-Dewenter I, Stout JC, Teder T, Tscheulin T, Vivarelli D, Petanidou T (2010) Effects of patch size and density on flower visitation and seed set of wild plants: a pan-European approach. J Ecol 98(1):188-196, DOI:10.1111/j.1365-2745.2009.01590.x
  4. Masur D, Hirschberg F, Lamerre J, Dauber J (2013) SRC-alley cropping: an integrative measure to sustain biodiversity and ecosystem services in agricultural landscapes? Mitt Gesellsch Pflanzenbauwiss 25:190
  5. Schrader S, Wolfarth F, Oldenburg E (2013) Biological control of soil-borne phytopathogenic fungi and their mycotoxins by soil fauna – A review. Bull Univ Agric Sci Vet Med Cluj-Napoca - Agric 70(2):291-298