Skip to main content

Job Offers

Job offers of the Thünen Institute

Filter

Job offer

wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (w/m/d) Projekt: SoilDiverAgro

Beteiligte Institute
MA
Institut für Marktanalyse

 

Das Institut für Marktanalyse des Johann Heinrich von Thünen-Instituts, Bundesforschungsinstitut für Ländliche Räume, Wald und Fischerei, sucht zum 01.04.2023 befristet für 11 Monate  

eine*n wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in (w/m/d)

(Projekt: SoilDiverAgro)

zur Mitarbeit im Projekt SoilDiverAgro

Das EU-Horizon2020-Verbundvorhaben SoildiverAgro (https://soildiveragro.eu/), in dem 22 Partnereinrichtungen aus sieben Nationen interdisziplinär kooperieren, zielt auf die Einführung neuer Management- und Anbau-Systeme, die die genetische und funktionelle Boden-Biodiversität fördern, um externe Inputs zu reduzieren, während Ertrag und seine Qualität, Ökosystemdienstleistungen und landwirtschaftliche Stabilität und Resilienz in der EU erhöht werden.

Ziel der ausgeschriebenen Stelle ist es, im Arbeitspaket 6 von SoilDiverAgro Arbeiten zu einer ökologischen, ökonomischen und sozialen Bewertung der untersuchten Managementpraktiken, die die Bodenbiodiversität in Agrarökosystemen erhöhen, zu unterstützen und in Teilen selbstständig durchzuführen. Dabei soll eine integrierte Bewertung von Kosten und Nutzen der untersuchten Managementpraktiken und deren mögliche Marktwirkungen dazu beitragen, notwendige politische Maßnahmen zu identifizieren, die zu einer breiteren Umsetzung biodiversitätsfördernder Anbaumethoden führen.

Ihre Aufgaben:

  • Quantitative und qualitative Analyse der Kosten und Nutzen landwirtschaftlicher Managementpraktiken auf regionaler Ebene
  • Quantitative Analyse der Markteffekte ausgewählter Managementpraktiken
  • Erstellung von Projektberichten sowie Publikationen
  • Zielgruppenorientierte Präsentation von Projektergebnissen

Welche fachlichen Voraussetzungen Sie mitbringen sollten:

  • abgeschlossenes Hochschulstudium (M. Sc., Univ.-Diplom) der Agrarwissenschaften mit Schwerpunkt Agrarökonomie, der Ernährungsökonomie oder der Wirtschaftswissenschaften
  • Fundierte Kenntnisse und Erfahrung in der Kosten-Nutzen-Analyse
  • Kenntnisse und Erfahrung in der Anwendung von Marktmodellen und deren zugrundeliegenden Programmiersprachen, z.B. GAMS, Gempack
  • Sicherer Umgang mit aktuellen ökonometrischen Verfahren
  • Kenntnisse in der Erschließung und Nutzung neuer Datenquellen

Persönliches Anforderungsprofil:

  • Fähigkeit zur Analyse komplexer Zusammenhänge
  • Planungs- und Organisationsvermögen
  • zielorientierter Arbeitsstil, kritische Urteilsfähigkeit, hohes Maß an Motivation, Eigeninitiative sowie gutes Zeitmanagement
  • Eignung zur team- und projektbezogenen selbstständigen Arbeitsweise
  • ausgeprägte Kooperations- und Kommunikationsfähigkeit im internationalen Umfeld
  • Fähigkeit, Sachverhalte für unterschiedliche Zielgruppen schriftlich und mündlich klar und verständlich zu präsentieren
  • Bereitschaft und Verfügbarkeit für Reisetätigkeiten im In- und Ausland, verbunden mit einer hohen Flexibilität
  • Sehr gute englische Sprachkenntnisse in Wort und Schrift

Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, in einem aktiven und stimulierenden Forschungsumfeld Fragestellungen an der Schnittstelle zwischen Wissenschaft und Praxis zu bearbeiten und dabei Kontakte zu internationalen Forschungseinrichtungen sowie Organisationen zu nutzen. Die wissenschaftliche Weiterbildung in Ergänzung zur Projekttätigkeit ist möglich; die eigenen, im Projekt erzielten Ergebnisse können dafür verwendet werden.

Wir unterstützen die Vereinbarkeit von Beruf und Familie und sind Träger des Zertifikates audit berufundfamilie. Um die Vereinbarkeit zu unterstützen, bietet das Thünen-Institut im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten u.a. flexible Arbeitszeitmodelle, Homeoffice und Telearbeit an. Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich.

Die Arbeitsverhältnisse richten sich nach den Bestimmungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD). Die Zahlung des Entgelts erfolgt nach Entgeltgruppe 13 TVöD.

Das Thünen-Institut fördert die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern und begrüßt daher ausdrücklich die Bewerbung von Frauen.

Das Thünen-Institut sieht sich der Inklusion verpflichtet. Bewerbungen von Menschen mit Schwerbehinderung sind daher ausdrücklich erwünscht. Diese werden im Auswahlverfahren besonders berücksichtigt.

Für Rückfragen und zusätzliche Informationen steht Ihnen Herr PD Dr. Martin Banse (Tel.: 0531 596-5301; E-Mail: martin.banse@thuenen.de) als Ansprechpartner zur Verfügung.

Sollte Ihr Interesse geweckt sein, übersenden Sie uns bitte Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen mit Motivationsschreiben, tabellarischem Lebenslauf (Darstellung von Ausbildung und beruflichem Werdegang) und Zeugniskopien (Masterzeugnis, Schulabschlusszeugnis etc.) bis 28.01.2023 unter Nennung der Kennziffer 2023-002-MA bevorzugt elektronisch (als ein pdf-Dokument) an

E-Mail: ma@thuenen.de

Johann Heinrich von Thünen-Institut

Institut für Marktanalyse

Dir. u. Prof. Dr. Martin Banse

‚2023-002-MA‘

Bundesallee 63, 38116 Braunschweig

Informationen nach Artikel 13 DSGVO zur Erhebung personenbezogener Daten finden Sie unter www.thuenen.de/datenschutzhinweis-bewerbungen.

 

Für fachliche Rückfragen wenden Sie sich bitte an

Herr PD Dr. Banse

Telefon
0531 596-5301

martin.banse@thuenen.de

Scroll to top