Institute of

Sea Fisheries

Director

Secretariat

 

Herwigstraße 31

27572 Bremerhaven

Telephone: +49 471 94460 101

Fax: +49 471 94460 199

wencke.griemsmann@thuenen.de


Dr. Alexander Kempf

Dr. Alexander  Kempf
Address
Herwigstraße 31
27572 Bremerhaven
Phone
+49 471 94460251
Fax
+49 471 94460 199
E-Mail
alexander.kempf@thuenen.de

Research interests

  • Assessment of demersal fish stocks in the North Sea
  • Scientific advice to the ministry (BMEL) on effort management and development of long-term management plans
  • Further development of multi species and ecosystem models to evaluate new management strategies for an ecosystem approach to fisheries

Assignments

  • Risk assessment in fisheries management
  • Analyses of fishing effort (log-book data and VMS) and its relationship with fishing mortality and population dynamics of fish stocks with the aim of adjusting fishing capacity to fishing opportunities
  • Population dynamics and assessment of demersal fish stocks in the North Sea and North Atlantic
  • Biological monitoring of German fisheries activities and derivation of protection measures for fish stocks
  • Advice to BMEL, BMU and EU in relation to fisheries management
  • EU Data Collection Framework (DCF)
  • Contributiuons to Advisory Committees of the European Union (STECF) and ICES committeesEducational background and employment

Educational background and employment

  • since 2008: Scientist at the Institute of Sea Fisheries, Hamburg
  • 2004 – 2008: PhD at the Institute of Hydrobiology und Fisheries Science, University of Hamburg, with the topic „Diet selection and predation mortality in the North Sea fish assemblage – improving multi species stock assessment“, within the EU research projects BECAUSE and UNCOVER
  • 1997 – 2004: Studies of Biology at Christian Albrechts University of Kiel with fisheries science as main subject. Diploma thesis title: “Diet selection of predators and availability of prey organsims as critical factor in multi species stock assessment- an example from the North Sea MSVPA”.

Arbeitsgruppen und Gremien

Arbeitsgruppe - GremiumInhalt - Aufgabe
ICES
ACOM Working Group Chairs (WGCHAIRS)In diesem Gremium treffen sich die Leiter von ICES Arbeitsgruppen mit den Verantwortlichen des ICES, um sich über wichtige Themen auszutauschen.
Advice Drafting Group (ADG) North SeaIn dieser Gruppe werden die wissenschaftlichen Empfehlungen für Nordseebestände finalisiert.
Advice Drafting Group (ADG) North Sea Advice Drafting Group for the Reopening of Spring Advice (ADGReopening) In dieser Gruppe werden im Herbst die wissenschaftlichen Empfehlungen neu geschrieben, falls aus den Sommersurveys wichtige neue Signale für die Bestandabschätzungen gewonnen werden konnten.
Advice Drafting Group (ADG) for Arctic and North-Western fish stocks In dieser Gruppe werden die wissenschaftlichen Empfehlungen für Bestände aus der Barentssee sowie dem isländischen und grönländischem Schelf finalisiert.
Benchmark Workshop on Rockall haddock had.27.6b (WKROCK) - externer ReviewerBei diesem Workshop wurden die Eingabedaten und die Modelle zur Abschätzung des Schellfischbestanden bei Rockall überprüft
Inter-benchmark Protocol for sole in the Eastern English Channel (IBPsol7d) - externer ReviewerBei diesem Workshop wurden die Eingabedaten und die Modelle zur Abschätzung des Seezungenbestandes im östlichen englischen Kanal überprüft.
Interbenchmark Protocol on North Sea Saithe (IBPNSsaithe)Bei diesem Workshop wurden die Eingabedaten und die Modelle zur Abschätzung des Seelachsbestandes in der Nordsee überprüft.
Working Group on Multispecies Stock Assessment Methods (WGSAM) - Co-VorsitzenderIn dieser Arbeitsgruppe werden die Grundlagen zur Abschätzung von Nahrungsnetzbeziehungen erarbeitet. In sog. Keyruns wird die natürliche Sterblichkeit von kommerziell wichtigen Beständen als wichtiger Eingabeparameter für Bestandsabschätzungen ermittelt.
Working Group on the Assessment of Demersal Stocks in the North Sea and Skagerrak (WGNSSK)In dieser Arbeitsgruppe werden die Bestandberechnungen für die kommerziell wichtigsten Bestände in der Nordsee durchgeführt.
Workshop on Impacts of planned changes in the North Sea IBTS (WKNSIMP)In diesem Workshop wurden die Auswirkungen von notwendigen Anpassungen (z.B. verbessertes Fanggeschirr) auf Fangraten und Bestandsindices näher betrachtet.
Working Group on Interactive Physical-Biological and Ecosystem Modelling (WGIPEM)In dieser Arbeitsgruppe werden allen möglichen Arten von komplexen Modellen vorgestellt und Probleme sowie Lösungen diskutiert.
Advice Drafting Group on evaluations of long-term management strategies for cod, haddock, saithe, whiting and North Sea autumn spawning herring; and haddock and saithe in Icelandic waters (ADGMSE)In dieser Gruppe wurden in 2019 die neuesten wissenschaftlichen Gutachten zu Managementstrategien für Bestände aus der Nordsee und um Island geschrieben.
Advisory Committee des ICES (ACOM)In diesem Gremium werden die zentralen Entscheidungen zu den ICES Empfehlungen für die Politik getroffen. C. Zimmermann vom Thünen Institut ist ACOM Mitglied für Deutschland. A. Kempf ist einer seiner Vertreter.
STECF
Expert Working Group on Balance Between Fishing Capacity and Fishing OpportunitiesIn dieser Arbeitsgruppe wird die Balance zwischen Fangoptionen und Größe der Fischereiflotten evaluiert.
Expert Working Group on Fisheries Dependent InformationIn dieser Arbeitsgruppe werden fischereibezogenen Daten aus allen EU Ländern auf ihre Qualität und Konsistenz geprüft und Analysen zu Fangmustern und räumlicher Verteilung von Fischereiaufwand durchgeführt.