Institute of

Sea Fisheries

News

Sea Fisheries Fisheries

Das Thünen-Institut auf der fish international in Bremen

New

(© Thünen-Institut/N. Hielscher)

Die beiden Thünen-Institute für Seefischerei und für Fischereiökologie sind in diesem Jahr gemeinsam mit der Hochschule Bremerhaven, dem Alfred-Wegener-Institut (AWI) und dem TTZ Bremerhaven als Wissenschaftsstandort auf der Messe "fish international" vertreten.

Am Gemeinschaftsstand „Science & Innovation @Bremerhaven #SEAFOOD“ in Halle 5 (Stand 35) geht es uns primär darum, zu zeigen, dass wir gemeinsam mit den vier Instituten ein Forschungscluster hier in Bremerhaven bilden. Dieses forscht entlang der gesamten Wertschöpfungskette „SEAFOOD“ und bringt Innovationen in die Unternehmen  - ohne miteinander zu konkurrieren, sondern gemeinsam zu agieren.

Zudem möchten wir von der Seefischerei unser Projekt „Raumnutzung Offshore: Offshore‐Windparks im Kontext ökosystembasierter Raumplanung und Nutzung“ vorstellen, welches sich zum einen mit der Untersuchung der Auswirkungen von Offshore-Windparks auf das Ökosystem (mit besonderem Schwerpunkt auf kommerziell wichtige Arten wie Taschenkrebs und Kabeljau) und zum anderen mit der Identifizierung von Synergiepotenzialen der lebensmittelproduzierenden Sektoren mit dem Windenergiesektor beschäftigt.

Wir freuen uns darauf, mit Ihnen über unsere Forschung zu sprechen!

Lesen Sie auch unseren Thünen à la carte-Bericht "Offshore-Windparks: Chance für Fischerei und Naturschutz".

Oder folgen Sie uns auch auf Twitter (@Thuenen_aktuell).

Hier geht es zur fish international.