Walther Herwig III, 419. Reise

Dauer:  21. August bis 9. September 2018

Fahrtgebiet:  Nordsee, Ostsee

Zweck der Reise:  Integriertes Monitoring von Schadstoffen und biologischen Effekten (INMON) / Projekte DAIMON und PlasM

 Aufgaben der Fahrt:

  1. Erfassung von biologischen Schadstoffeffekten bei Fischen.
  2. Untersuchungen zum Auftreten von Fischkrankheiten und -parasiten.
  3. Gewinnung von Fischproben für die Analytik von radioaktiven Substanzen, Schwermetallen und organischen Schadstoffen (im Rahmen von BLMP, Strahlenschutzvorsorgegesetz, OSPAR/HELCOM und Forschungsprojekten).
  4. Entnahme von Lebern und anderen Organen von Fischen für nachfolgende histologische und biochemische Untersuchungen.
  5. Untersuchungen und Probenahme für das Projekt DAIMON (Munition).
  6. Untersuchungen und Probenahmen für das Projekt PlasM (Mikroplastik).
  7. Entnahme von Wasserproben sowie Einsatz von Sonden für hydrographische Bestimmung von Salzgehalt, Temperatur und Sauerstoff.
  8. Entnahme von Bodenproben.
  9. Einsatz eines Neuston-Oberflächennetzes zur Untersuchung von treibendem Meeresmüll.
  10. Erfassung von Müll/Abfällen in den Schleppnetzfängen gemäß ICES-Protokoll.

Reisebericht (PDF, deutsch)

 Wissenschaftliche Fahrtleitung: