Walther Herwig III, 415. Reise

Dauer:   27. März bis 8. April 2018

Fahrtgebiet:    Nordsee; Gewässer nord-östlich von Schottland und im Südwesten von Norwegen

Zweck der Reise:  Erprobungs- und Trainingsfahrt der Fang- und Surveytechnik

Hauptaufgaben der Reise sind zum einen Training an und Test von neuen bzw. überarbeiteten technischen Geräten. Während der regulären Forschungsfahrten fehlt meist die Zeit, neue und modifizierte technische Geräte auf den Forschungsschiffen zu testen, zu überprüfen und zu verbessern. Darüber hinaus besteht für komplexe Geräte wie zum Beispiel ROVs und ROTV weiterhin regelmäßiger Trainingsbedarf des bedienenden Personals, um einen sicheren und effektiven Einsatz während der regulären Surveys und Forschungsfahrten zu ermöglichen.

Der Fokus dieser Reise liegt einerseits im Test und Beobachten des überarbeiteten Multisamplers für pelagische Schleppnetze sowie des neu entwickelten IKMT-Multiplankton-Netzes (IKMTmulti). Dazu wird parallel das ROTV Juli eingesetzt, um anhand von Unterwasseraufnahmen die Funktionen zu überprüfen und deren Einsatz zu optimieren. Zusätzlich sollen auch andere Geräte eingesetzt und ein Fahr- und Manövertraining für das umgebaute ROTV Juli sowie das ROV Falcon durchgeführt werden.

Reisebericht (PDF, deutsch)

Wissenschaftliche Fahrtleitung: