Solea, 769. Reise

Dauer:  28. Oktober bis 4. November 2019

Fahrtgebiet:   Ostsee

Zweck der Reise: Unterwasservideo-Untersuchungen zu neu entwickelten Baumkurren-Schleppnetzen

Auf dieser Reise sollen mithilfe von Unterwasser-Videokameras neu entwickelte, aber in Versuchen bereits erprobte Baumkurren untersucht werden. Die neuen Netze sollen aufgrund eines veränderten Zuschnitts (aufsteigende Kurren mit großmaschigem Unterblatt) oder einer vor der Netzöffnung angebrachten Siebmatte weniger Sediment auffischen und dadurch weniger Scheuerschutz benötigen. Ein Baumkurren-Schleppnetz mit geradem Rollengeschirr (wie bei Pulskurren) soll weniger Sand aufwirbeln und dadurch mit reduziertem Scheuerschutz einsetzbar sein.

Durch die Videoaufnahmen auf Sandgründen sollen die geringeren Sandaufwirbelungen dokumentiert werden. Bei diesem Netz sind die Unterkanten der Seitenkeile nur mit Grundtauleine versehen. Des Weiteren sollen mittels Unterwasser-Videobegutachtung Form und Wirkungsweise eines am Siebnetzausgang angebrachten Auffang-Steerts während des Schleppvorganges überprüft werden.

Reisebericht (PDF, deutsch)

Wissenschaftliche Fahrtleitung:

 Bernd  Mieske

Bernd Mieske

Institut für Ostseefischerei
Alter Hafen Süd 2
18069 Rostock
Phone: +49 381 66099 122
Fax: +49 381 66099 199
bernd.mieske@thuenen.de