Solea, 719. Reise

Dauer:   11. bis 20. Mai 2016

Fahrtgebiet:  Nordsee

Zweck der Reise:  AWZ Survey Nordsee – Schwerpunkt FFH‐Gebiet Sylter Außenriff

Während der 719. Reise soll die Bodenfisch‐ und Epibenthosfauna im Gebiet des Sylter Außenriffs systematisch erfasst werden. Neben einer flächigen Abdeckung des Gebietes soll ein Vergleich zwischen Gebieten verschiedener Fischereiintensität erreicht werden. Bei der vorläufigen Auswahl der zu beprobenden Stationen wurden außerdem Tiefe und die vorherrschende benthische Lebensgemeinschaft berücksichtigt.

Das Arbeitsgebiet wird schwerpunktmäßig im und um das FFH‐Gebiet Sylter Außenriff in der deutschen AWZ (Ausschließliche Wirtschaftszone) liegen. Nach Möglichkeit sollen alle 42 geplanten Stationen mit der Baumkurre (15 min Hols) beprobt werden, ggf. weitere Stationen nach Absprache. Auf ausgewählten Stationen soll zudem die Hydrographie durch Einsatz einer CTD‐Sonde aufgenommen werden. Zusätzlich sollen nachts drei Hydroakustiktransekte (ohne Fischerei) abgefahren werden. Auf diesen sollen Hydroakustikdaten zur Bodenklassifizierung und ggfs. zur Verteilung von pelagischen Schwarmfischen aufgezeichnet werden.

Reisebericht (PDF, deutsch)

Wissenschaftliche Fahrtleitung: