Solea, 684. Reise

Dauer: 16. bis 29. Januar 2014

Fahrtgebiet: Nordsee; Deutsche Bucht 

Zweck der Reise: Garnelenfischerei im Rahmen des CRANNET-Projektes in der Deutschen Bucht

Die Reise ist die fünfte und vorerst letzte Reise im Rahmen des Projektes CRANNET mit der SOLEA. Das Projekt hat zum Ziel, durch Vergleiche identischer Garnelennetze mit verschiedenartigen Steerten den Beifang an kleinen Garnelen und Fischen zu senken.

Die Forschungsfänge werden in der Deutschen Bucht auf traditionellen Garnelenfangplätzen wie der Amrum Bank erfolgen, wo selektionsrelevante Vorkommen erwartet werden. Das Hauptaugenmerk soll auf dieser Reise auf denjenigen Vergleichen liegen, die allein Unterschiede in den Maschenöffnung zur Basis haben, um Daten für ein neues Selektionsmodell mit integriertem Ökonomieansatz zu gewinnen. Weiterhin können durch Wiederholung der Fischerei im Winter eventuelle Unterschiede zwischen den Jahrgängen 2012 und 2013 aufgezeigt werden im Hinblick auf Fängigkeit von Garnelen und Fischen.

Reisebericht (PDF, deutsch)

Wissenschaftliche Fahrtleitung: