Solea, 673. Reise

Dauer:  28. Mai bis 6. Juni 2013

Fahrtgebiet:  Ostsee; Bornholmsee, Arkonasee, Beltsee

Zweck der Reise: Untersuchungen zur Reproduktionsbiologie von Dorschen in der Ostsee in Beziehung zur hydrografischen Situation (CoBalt 2)

Aufgaben der Fahrt:

  • Sammlung von Datenmaterial zur Reifeentwicklung von Dorschen in der Ostsee
  • Untersuchungen zur Kondition der potenziellen Laicher (HSI, GSI)
  • Sammlung von Probenmaterial zur Bestimmung des Reproduktionspotenzials von Dorschen
  • Konservierung von Dorschmägen
  • Bestandskundliche Untersuchungen an allen weiteren in den Hols vorkommenden Grundfischen (entsprechend der Arbeitsanweisungen aus dem BITS-Manual)
  • Datenerhebung zur hydrografischen Situation in den aktuellen und potenziellen Laichgebieten von Dorschen
  • Gewinnung von entwicklungsfähigen Eiern der Fischart Dorsch für experimentelle Untersuchungen
  • Konservierung von Probenmaterial für Schadstoffanalysen des LALLF MV

Zusätzlich zu den bereits im Fahrtprogramm dargestellten Aufgaben soll im Verlauf der Reise auf einer Station in der Bornholmsee eine Probennahme von Zooplankton in Vertikalhols erfolgen. Diese Beprobung wird für DTU-Aqua in Dänemark durchgeführt. Die gewonnenen Zooplanktonproben werden den dänischen Kollegen zur Aufarbeitung und Auswertung uneingeschränkt zur Verfügung gestellt. Für die Gewinnung der Proben wird ein spezielles Planktonnetz aufgerüstet.

Reisebericht (PDF, deutsch)

Wissenschaftliche Fahrtleitung:

 Martina  Bleil

Martina Bleil

Institut für Ostseefischerei
Alter Hafen Süd 2
18069 Rostock
Phone: +49 381 66099 121
Fax: +49 381 66099 199
martina.bleil@thuenen.de