Solea, 670. Reise

Dauer:  18. bis 27. März 2013

Fahrtgebiet: Ostsee 

Zweck der Reise: Untersuchungen zur Ostseedorschselektion eines legalen T90 Steertes bei unterschiedlichen Fangmengen

Ziel der 670. Reise sind weitere Untersuchungen zur Dorsch- und Plattfischselektion von mit einem legalen T90 PE-Steert aus 4 mm Einzelgarn mit einer Maschenöffnung von MÖ 120 mm. Durch eine variable Schleppdauer der Fischereihols sollen möglichst unterschiedliche Fangmengen an Dorsch im Versuchssteert erzielt werden. Die hierdurch verursachte Selektionswirkungsänderung soll, statistisch abgesichert, mit diesen Daten ermittelt werden. Die hierfür benötigten Fangmengen an Dorsch sollten im Bereich 100-2000 kg im Versuchssteert liegen.

Wissenschaftliche Fahrtleitung:

Harald Wienbeck, Thünen-Institut für Ostseefischerei