Clupea, 329. Reise

Dauer:   5. bis 26. Oktober 2018

Fahrtgebiet:   Ostsee; Adlergrund/Rönnebank, Oderbank bis Bornholmbecken (Fahrtabschnitt 1), Seegebiet vor Warnemünde-Kühlungsborn (Fahrtabschnitt 2)

Zweck der Reise:  Demersale Fischerei und verschiedene wissenschaftliche Fragestellungen

Fahrtabschnitt 1: Demersale Fischerei entlang eines Tiefengradienten Bornholmsee: Es werden feste Stationen mit standardisierten 30 min-Hols (bei hohen Fischkonzentrationen 15 min-Hols) mit einem Grundschleppnetz befischt. Ziel ist die Beprobung der demersalen Fischgemeinschaft für die Sammlung von Dorsch- und Plattfischmägen. So soll ein umfassendes Verständnis der raum-zeitlichen Dynamik der Ernährungsweise in den verschiedenen Becken der Ostsee gewonnen werden. An jeder Station wird ein CTD-O2-Profil aufgezeichnet.

Fahrtabschnitt 2: Test von UW-Geräten der Fangtechnik (insb. Mini-ROV, Mini-Sonar), Test WASSP-System der Firma IGP, Fang lebender Dorsche und Plattfisch für den Besatz von Netzkäfigen in Warnemünde sowie für die Markierung und Freisetzung, Stellnetzfischerei.

Reisebericht (PDF, deutsch)

Wissenschaftliche Fahrtleitung:

 Isabella  Kratzer

Isabella Kratzer

Institut für Ostseefischerei

 Martina  Bleil

Martina Bleil

Institut für Ostseefischerei
Alter Hafen Süd 2
18069 Rostock
Phone: +49 381 66099 121
Fax: +49 381 66099 199
martina.bleil@thuenen.de