Thünen-Forschungspreise für herausragende Leistungen

Am 9. Dezember 2019 sind im Rahmen des erstmals stattfindenden „Thünen-Tages“ die Gewinnerinnen und Gewinner der Thünen-Forschungspreise 2019 ausgezeichnet worden. Die Forschungspreise werden von der Gesellschaft der Freunde des Thünen-Instituts e.V. (GdF) gestiftet.

Preisträgerinnen und Preisträger (Erstautoren) des Thünen-Forschungspreises 2019, umrahmt vom GdF-Vorstand und Thünen-Präsidenten (v.l.n.r.): Wolfgang Nehring (GdF-Vorstandsmitglied), Walter Seidling für Alexa Michel (Institut für Waldökosysteme), Reinhold Hanel (Institut für Fischereiökologie), Marko Freese (Institut für Fischereiökologie), Patrick Küpper (Institut für Ländliche Räume), Inken Christoph-Schulz (Institut für Marktanalyse), Folkhard Isermeyer (Thünen-Präsident). (© Thünen-Institut/Christina Waitkus)

In den beiden Preiskategorien „Hervorragende wissenschaftsorientierte Leistung“ und „Exzellente zielgruppenorientierte Arbeit“ wurden Veröffentlichungen von insgesamt fünf Erstautorinnen bzw. Erstautoren mit ihren beteiligten Kolleginnen und Kollegen aus dem Thünen-Institut prämiert.

Zur Orientierung finden Sie im Folgenden jeweils die prämierte Veröffentlichung sowie eine kompakte Beschreibung der ausgezeichneten Arbeit.

Hervorragende wissenschaftsorientierte Leistung:

Dipl.-Biol. Marko Freese, Dipl.-Biol. Jan-Dag Pohlmann, Dr. Lasse Marohn, Dr. Klaus Wysujack, Prof. Dr. Reinhold Hanel et al. (2019): Bone resorption and body reorganization during maturation induce maternal transfer of toxic metals in anguillid eels. PNAS. In press. 
(⇒ Beschreibung)

Dr. Patrick Küpper, M.A. Stefan Kundolf, Dr. Tobias Mettenberger, Dr. Gesine Tuitjer (2017): Rural regeneration strategies for declining regions: trade-off between novelty and practicability. European Planning Studies. 
(⇒ Beschreibung)

Exzellente zielgruppenorientierte Arbeit:

Alexa Michel M.Sc., Dr. Inken Krüger, Dr. Anne-Katrin Prescher, Dr. Tanja Sanders, Andreas Schmitz M.Sc., Dr. Walter Seidling et al. (2018): ICP Forests Brief – Herausgabe einer neuen internationalen Publikationsreihe über das europäische forstliche Umweltmonitoring für eine bessere Kommunikation zwischen Wissenschaft, Politik und Gesellschaft. 
(⇒ Beschreibung)

Dr. Inken Christoph-Schulz, Dr. Nanke Brümmer, Dr. Anja-Karolina Rovers et al. (2019): SocialLab – Nutztierhaltung im Spiegel der Gesellschaft.  
(⇒ Beschreibung)

Prof. Dr. Reinhold Hanel, Dipl.-Biol. Marko Freese, Dr. Lasse Marohn, Dipl.-Biol. Jan-Dag Pohlmann, B. Sc. Nicholas Waidmann, Dr. Klaus Wysujack, Dr. Ralf Döring et al. (2019): Research for PECH Committee – Environmental, social and economic sustainability of European eel management. European Parliament, Policy Department for Structural and Cohesion Policies, Brussels.
(⇒ Beschreibung)

Top-Thema Naturschutz

Der diesjährige Thünen-Tag stand unter dem Thema „Naturschutz“. Der Präsident des NABU, Jörg-Andreas Krüger, der auch Mitglied im Wissenschaftlichen Beirat des Thünen-Instituts ist, referierte über „Naturschutz versus Naturnutzung – Konfliktfelder, Lösungswege“. Untersetzt wurde der Vortrag durch weitere Beiträge aus dem Thünen-Institut aus den Bereichen Landwirtschaft (Hiltrud Nieberg), Forstwirtschaft (Andreas Bolte) und Fischerei (Christopher Zimmermann), die den Auftakt zu einer Diskussionsrunde mit den rund 270 teilnehmenden Gästen bildeten.