The Thünen Institute is certified with the audit berufundfamilie (family-friendly personnel policy).

Child care

The kindergarden "Krümelkiste" is located directly on-site the Thünen campus in Braunschweig


More information about child care, education and living in Braunschweig on "Braunschweig best choice".


CJD International School Braunschweig-Wolfsburg


Information about child care in Hamburg on "Hamburg/Kitas" (in German).


Information about child care in Bremerhaven on "Bremerhaven" (in German).

Job Offers

Job offers of the Thünen Institute


eine*n wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in (w/m/d)

Das Institut für Waldwirtschaft des Johann Heinrich von Thünen-Instituts, Bundesforschungsinstitut für Ländliche Räume, Wald und Fischerei, am Standort Hamburg-Bergedorf sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt befristet für 16,5 Monate in Vollbeschäftigung

eine*n wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in (w/m/d)

zur Mitarbeit im Arbeitsbereich Wald und Gesellschaft für das Projekt „Mehrstufige Bewertung von biobasierten Negativ-Emissions-Technologien (BioNET) - Teilprojekt 3: Forstwirtschaft und Waldbau.“

Das übergeordnete Ziel des oben genannten Projektes im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung ist es, eine Wissensbasis für die Bewertung von biobasierten Negative-Emissionen-Technologien (NETs) in Deutschland bereitzustellen. Biobasierte NETs, d.h. Technologien und Konzepte zur Abscheidung von CO2 unter der Nutzung von Biomasse sind ein zentrales Element von Netto-null-Politikstrategien. Sie sind eingebettet in land- und forstwirtschaftliche Wertschöpfungsketten, in unterschiedlichster Weise realisierbar und stehen im Wettbewerb mit der Bereitstellung von Materialen und Energie. Jedoch sind diese Konzepte bisher nicht realisiert und durch vielfältige Risiken in der Machbarkeit und Markteinführung gekennzeichnet. Im Teilprojekt 3 „Forstwirtschaft und Waldbau“ geht es vor allem um die Einschätzung der Emissionswirksamkeit unterschiedlicher waldbaulicher Verfahren und Strategien.

Aufgaben:

  • Zusammenstellung von unterschiedlichen waldbaulichen Gestaltungsmöglichkeiten zur Verbesserung der Emissionsbilanz der deutschen Forstwirtschaft
  • Beurteilung der Gestaltungsmöglichkeiten im Hinblick auf Substitutionseffekte durch Holznutzung
  • Zusammenstellung und Quantifizierung von geeigneten Strategien zur Emissionsminderung sowie Abschätzung der Auswirkungen auf Erträge und Werte von Ökosystemleistungen des Waldes
  • Enge Zusammenarbeit mit allen Projektbeteiligungen
  • Präsentation von Ergebnissen auf Arbeitssitzungen und Konferenzen
  • Erarbeitung von Projektberichten und wissenschaftlichen Veröffentlichungen

Fachliches Anforderungsprofil:

  • Abgeschlossenes Universitätsstudium (Univ-Dipl./M.Sc.) der Forstwissenschaften oder verwandter Fachgebiete; gern mit einschlägiger Promotion (nicht zwingend)
  • Fundierte forstökonomische und waldbauliche Kenntnisse
  • Solider Kenntnisstand über Substitutionseffekte durch Holznutzung sowie die Relevanz des Waldes für Klima, Erholung und Biodiversität
  • Kenntnisse über Möglichkeiten und Grenzen von Bioenergie mit CO2-Abscheidung und -Speicherung (BECCS) wünschenswert
  • Sicherer Umgang mit Office-Software

Persönliches Anforderungsprofil:

  • Teamgeist, Flexibilität, Belastbarkeit und Interesse an wissenschaftlichem Arbeiten
  • Fähigkeit und Bereitschaft zur selbständigen Arbeit sowie Kooperationsfähigkeit in einem interdisziplinären Team
  • Fähigkeit, komplexe Sachverhalte klar und verständlich für unterschiedliche Zielgruppen auszudrücken
  • Bereitschaft zu Dienstreisen
  • Bereitschaft, sich kontinuierlich weiterzubilden

Das Arbeitsverhältnis richtet sich nach den Bestimmungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD); die Zahlung des Entgelts erfolgt nach Entgeltgruppe 13 TVöD. Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich.

Das Thünen-Institut fördert die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern und begrüßt daher ausdrücklich Bewerbungen von Frauen.

Das Thünen-Institut sieht sich der Inklusion verpflichtet. Bewerbungen von Menschen mit Schwerbehinderung sind daher ausdrücklich erwünscht. Diese werden im Auswahlverfahren besonders berücksichtigt.

Bei fachlichen Rückfragen wenden Sie sich bitte an Dr. Peter Elsasser (E?Mail peter.elsasser@thuenen.de).

Schriftliche Bewerbungen mit tabellarischem Lebenslauf, Darstellung von Ausbildung und beruflichem Werdegang sowie Zeugniskopien, bei elektronischer Bewerbung möglichst in einer PDF-Datei, werden bis zum 15.02.2022 (Bewerbungsfrist) unter dem Kennwort ‚2022-004-WF-BioNET‘ erbeten an

wf-bewerbungen@thuenen.de

oder

Johann Heinrich von Thünen-Institut

Institut für Waldwirtschaft

Dir. und Prof. Prof. Dr. Matthias Dieter

‚2022-004-WF-BioNET ‘

Leuschnerstr. 91, 21031 Hamburg

Informationen nach Artikel 13 DSGVO zur Erhebung personenbezogener Daten finden Sie unter www.thuenen.de/datenschutzhinweis-bewerbungen.

pdf document:

download this vacancy