Child care

The kindergarden "Krümelkiste" is located directly on-site the Thünen campus in Braunschweig


More information about child care, education and living in Braunschweig on "Braunschweig best choice".


CJD International School Braunschweig-Wolfsburg


Information about child care in Hamburg on "Hamburg/Kitas" (in German).

Apprenticeship

"Es geht um die Balance zwischen Freiraum und Lernen"
An interview with an apprentice trainer and her last apprentice in the Thünen-Institute in Waldsieversdorf
(in German)

(Source: Wissenschaft erleben 2013/2)

Job Offers

Job offers of the Thünen Institute


Wissenschaftlerin oder Wissenschaftler (BESTLAND soil biodiversity)

Das Institut für Biodiversität des Johann Heinrich von Thünen-Instituts, Bundesforschungsinstitut für Ländliche Räume, Wald und Fischerei, sucht zum 01. Januar 2019 befristet für drei Jahre

eine Wissenschaftlerin / einen Wissenschaftler

mit 65 % der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit. Die Stelle ist Teil des von der FNR geförderten Verbundvorhabens „Potenziale der THG-Minderung, des Bodenschutzes und der Boden-Biodiversität durch den Anbau von Dauerkulturen auf wechselfeuchten Standorten (Pseudogleye)“ im Teilvorhaben 2: Bodenökologie und Klimawirkung. Das Verbundvorhaben ist im Spannungsfeld zwischen Bioenergieproduktion, Klima- und Bodenschutz sowie Biodiversitätsverlust angesiedelt.

In enger Kooperation mit den Verbundpartnern wird sich die zukünftige Stelleninhaberin bzw. der zukünftige Stelleninhaber auf mögliche Änderungen der Boden-Biodiversität (hier: Regenwürmer) sowie mögliche Folgen für Bodenfunktionen und Ökosystemdienstleistungen bei einem Landnutzungswandel von einjährigen Kulturen (Energiemais) zu Dauerkulturen (durchwachsene Silphie) konzentrieren.

Aufgaben:

  • selbstständige Planung und Umsetzung von Feld- und Laborversuchen zur Bedeutung von Regenwurm-Gemeinschaften in Mais- und Silphie-Beständen für Bodenprozesse und Ökosystemdienstleistungen
  • Quantifizierung der Wasserinfiltration in Abhängigkeit von Regenwurm-Gangsystemen
  • Quantifizierung der Zersetzerleistung von Regenwurm-Gemeinschaften und deren Bedeutung für Treibhausgas-Emissionen aus dem Boden
  • statistische Auswertung der Daten mit geeigneten Verfahren und Programmen
  • Beitrag zur Ableitung von Maßnahmen für die landwirtschaftliche Beratung
  • Verfassen wissenschaftlicher Publikationen und Berichte sowie Ergebnispräsentation bei Tagungen und Projekttreffen

Anforderungen:

  • abgeschlossenes Universitätsstudium (Dipl./M.Sc.) der Biologie, Geoökologie oder verwandter Fachrichtungen mit bodenbiologischen und bodenkundlichen Schwerpunkten
  • Grundkenntnisse zur funktionellen und strukturellen Diversität von Bodentieren und ihrer Bedeutung für die Prozessabläufe im Boden sowie für Ökosystemdienstleistungen
  • bodenkundliche Grundkenntnisse insbesondere zu Bodenfunktionen und Bodenprozessen im Kontext landwirtschaftlicher Managementmaßnahmen
  • Grundkenntnisse in statistischer Datenanalyse (insbesondere in R)
  • analytisches Denkvermögen, zielorientierter Arbeitsstil, kritische Urteilskraft, selbstständige Arbeitsweise sowie Fähigkeit zur Teamarbeit in der Arbeitsgruppe und mit anderen Projektpartnerinnen und Projektpartnern
  • sehr gute englische Sprachkenntnisse in Wort und Schrift
  • Bereitschaft zu mehrtägigen Reisen für Feldbeprobungen außerhalb des Dienstortes
  • Führerschein für PKW

Das Arbeitsverhältnis richtet sich nach den Bestimmungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD). Die Zahlung des Entgelts erfolgt nach Entgeltgruppe E 13 TVöD.

Neben dem Arbeitsverhältnis besteht Gelegenheit zur wissenschaftlichen Weiterbildung, insbesondere Arbeiten an einer Dissertation. Die eigenen im Projekt erzielten Arbeitsergebnisse können für die Promotion verwendet werden.

Das Thünen-Institut fördert die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern und begrüßt daher ausdrücklich Bewerbungen von Frauen.

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt; von ihnen wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt.

Fachliche Rückfragen sind bei Herrn Prof. Dr. S. Schrader (E-Mail: stefan.schrader@thuenen.de) möglich.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung mit tabellarischem Lebenslauf, Darstellung von Ausbildung und beruflichem Werdegang, Zeugniskopien bis zum 26.10.2018 unter dem Betreff „BESTLAND soil biodiversity“ elektronisch als ein pdf-Dokument an

bd@thuenen.de

pdf document:

download this vacancy