Child care

The kindergarden "Krümelkiste" is located directly on-site the Thünen campus in Braunschweig


More information about child care, education and living in Braunschweig on "Braunschweig best choice".


CJD International School Braunschweig-Wolfsburg


Information about child care in Hamburg on "Hamburg/Kitas" (in German).

Apprenticeship

"Es geht um die Balance zwischen Freiraum und Lernen"
An interview with an apprentice trainer and her last apprentice in the Thünen-Institute in Waldsieversdorf
(in German)

(Source: Wissenschaft erleben 2013/2)

Job Offers

Job offers of the Thünen Institute


Wissenschaftlerin oder Wissenschaftler

Im Institut für Internationale Waldwirtschaft und Forstökonomie des Johann Heinrich von Thünen-Instituts, Bundesforschungsinstitut für Ländliche Räume, Wald und Fischerei, ist befristet für die Zeit vom 01.10.2015 bis zum 30.09.2018 die Stelle

 einer Wissenschaftlerin / eines Wissenschaftlers


mit der Hälfte der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit (derzeit 19,5 Stunden) für ökonomische Analysen zur Nachfrageseite von Vertragsnaturschutz im Verbundprojekt „Vertragsnaturschutz im Wald – Analyse der waldökologischen, ökonomischen und rechtlichen Optionen - Teilprojekt 1: Koordination und ökonomische Analysen zur Nachfrageseite“ im Arbeitsbereich Waldwirtschaft in Deutschland zu besetzen.

Ziele des WaVerNa-Verbundforschungsprojektes sind die waldökologische, ökonomische und rechtliche Analyse der Potenziale und Hemmnisse des Waldvertragsnaturschutzes in Deutschland sowie die Erarbeitung von Handlungsempfehlungen für die politisch angestrebte Ausweitung von Vertragsnaturschutz. Für die Koordination des Verbundprojektes mit mehreren Partnern ist das Thünen-Institut federführend verantwortlich. Gegenstand des Teilprojektes des Thünen-Institutes ist eine bundesweite Erhebung zum Waldvertragsnaturschutz sowie vertiefende Fallbeispielanalysen, die ökonomische Analyse zur Nachfrageseite als Teil der waldökologischen, ökonomischen und rechtlichen Analysen von Vertragsnaturschutz sowie darauf aufbauend die Erarbeitung von Handlungsempfehlungen. Für die Bearbeitung dieses Teilprojektes werden durch das Thünen-Institut zwei Stellen als wissenschaftliche Angestellte oder wissenschaftlicher Angestellter ausgeschrieben. Das Verbundprojekt wird durch die Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe als Projektträger des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft im Rahmen des Förderschwerpunktes „Nachhaltige Waldwirtschaft“ gefördert.

Aufgaben:

  • ökonomische Analysen zur Nachfrageseite als Teil der waldökologischen, ökonomischen und rechtlichen Analysen von Waldvertragsnaturschutz
  • ökonomische Erhebung zu den Nachfragern von Waldvertragsnaturschutz in Fallbeispielen
  • Mitarbeit bei der bundesweiten Erhebung zum Waldvertragsnaturschutz
  • Mitarbeit bei der Erarbeitung von Handlungsempfehlungen auf Basis der Synopse der waldökologischen, ökonomischen und rechtlichen Analysen zur Implementierbarkeit von Vertragsnaturschutz

Fachliches Anforderungsprofil:

  • abgeschlossenes Universitätsstudium der Landnutzung (z. B. Forstwirtschaft, Landwirtschaft, Naturschutz, Landespflege oder vergleichbar) mit ökonomischer Spezialisierung (Univ.-Diplom/M. Sc.) oder abgeschlossenes ökonomisches Universitätsstudium (z.B. Betriebswirtschaft, Volkswirtschaft oder vergleichbar) mit Kenntnissen zur Waldbewirtschaftung und zum Waldnaturschutz (Univ.-Diplom/M. Sc.)
  • Kenntnisse zu den rechtlichen und förderpolitischen Rahmenbedingungen von Waldnaturschutz
  • Kenntnisse zu den ordnungsrechtlichen, öffentlich-rechtlichen und privatrechtlichen Instrumenten zur Umsetzung von Waldnaturschutz in Forstbetrieben
  • Kenntnisse zur Institutionenökonomik
  • Kenntnisse zu Ansätzen von payments for ecosystem services (PES)  

Persönliches Anforderungsprofil:

  • Flexibilität, Einsatzbereitschaft und Belastbarkeit
  • selbstständige und zielorientierte Arbeitsweise
  • Fähigkeit zur Analyse und Präsentation komplexer Sachverhalte
  • Fähigkeit und Bereitschaft zur Mitarbeit in Teams
  • Bereitschaft zu Dienstreisen

Im Rahmen der Bearbeitung des Forschungsprojektes besteht grundsätzlich die Möglichkeit zur wissenschaftlichen Weiterqualifikation (Promotion).

Das Arbeitsverhältnis richtet sich nach den Bestimmungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD). Die Zahlung des Entgeltes erfolgt nach Tarifgruppe 13 TVöD. Die Befristung des Arbeitsverhältnisses erfolgt nach § 2 Abs. 2 Wissenschaftszeitvertragsgesetz.

Das Thünen-Institut fördert die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern und begrüßt daher ausdrücklich Bewerbungen von Frauen.

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt; von ihnen wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt.

Bei fachlichen Rückfragen wenden Sie sich bitte an Herrn Dr. Björn Seintsch (E-Mail: bjoern.seintsch@ti.bund.de, Tel. 040 73962-312).

Schriftliche Bewerbungen mit tabellarischem Lebenslauf, Darstellung von Ausbildung und beruflichem Werdegang sowie Zeugniskopien sind bis zum 31.08.2015 (Bewerbungsfrist) unter dem Kennwort: WaVerNa-wiss.Mitarb.2-Nachfrageseite zu richten an:

Johann Heinrich von Thünen-Institut

Institut für Internationale Waldwirtschaft und Forstökonomie

Dir. und Prof. Prof. Dr. Matthias Dieter

Leuschnerstr. 91, 21031 Hamburg

 

pdf document:

download this vacancy