1. Interaktiver Drohnen-Workshop im Thünen-Institut in Braunschweig auf 01./02. Juni 2022 verschoben

Die Nutzung von unbemannten Flugsystemen („Drohnen“) nimmt in den letzten Jahren stetig zu und umfasst mittlerweile viele verschiedene Anwendungsbereiche. Drohnen werden beispielsweise zur Videoüberwachung und visuellen Begutachtung von Anlagen sowie Infrastruktur eingesetzt und haben sich zur Erfassung meteorologischer Parameter etabliert.

Die Verfügbarkeit kompakter und dabei qualitativ hochwertiger Messtechnik eröffnet nun zunehmend Möglichkeiten, Drohnen zur Erfassung von Luftqualitätsparametern und -schadstoffen einzusetzen. Eine Vielzahl von Anwendungsbeispielen zum Einsatz von Partikelzählern und Gasmessgeräten sind dokumentiert und sind Gegenstand der aktuellen Forschung. Durch diese Entwicklungen und den mobilen, ortsunabhängigen Einsatz wird die Nutzung von Drohnen im Bereich der Emissions- und Immissionsmessungen daher immer häufiger in Betracht gezogen. Ein weiterer Einsatzbereich ist die luftgetragene kontaktlose Detektion von Schad- und Gefahrstoffen.

Dieser erste Interaktive Drohnen-Workshop (www.vdi.de/Drohnen-Workshop2020) bietet als gemeinsame Veranstaltung des VDI, der Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt) und des Thünen-Instituts ein Forum für den Informationsaustausch interessierter Fachkreise. Diskussionen aktueller Fragestellungen zur Entwicklung und Anwendung von Drohnen für verschiedene Messaufgaben sowie drängende Herausforderungen der Zukunft stehen im Fokus. Ziel des Workshops ist darüber hinaus die Erarbeitung von Handlungsstrategien auf dem Weg zu anwendungsorientierten Regeln und Hinweisen.

Poster-Ausstellung, Hersteller-Ausstellung, Live-Action-Flugvorführung sowie ein soziales Rahmenprogramm bieten darüber hinaus die Möglichkeit zum Networking.