Institute of

Fisheries Ecology

Mikroplastik-Fasern im Fokus

Event

Neuer Überblick zu Mikroplastik-Fasern in der Umwelt

Mikroskop-Aufnahme von Plastikfasern (Polyester, pink) auf einem Filter (weiß) (© Anja Rebelein /Thünen-Institut)

Fasern machen einen großen Teil der Mikroplastikbelastung in der Umwelt aus. Allerdings werden sie in Studien zur Belastung und zur Wirkung auf aquatische Organismen oft vernachlässigt. Aufgrund ihrer Häufigkeit, sollten auch Fasern in die Risikobewertung von Mikroplastik einbezogen werden.

Die Thünen-Forscherin Anja Rebelein widmet sich daher im Projekt PlasM diesem Thema und hat dazu ein aktuelles Review mit dem Titel "Microplastic fibers - Underestimated threat to aquatic organisms?" in der Zeitschrift Science of the Total Environment veröffentlicht.

 

Mehr zum aktuellen Review finden Sie hier.

Mehr zum Thema Mikroplastik Fasern in Fischen finden Sie hier.