Institut für

Waldökosysteme

Bundeswaldinventur (BWI)

Messung des Durchmessers mit dem Bandmaß
Messung des Durchmessers mit dem Bandmaß (© Christina Waitkus)

Die Bundeswaldinventur (BWI)

Die Bundeswaldinventur liefert auf Stichprobenbasis Daten über den Zustand und die Entwicklung des Waldes in Deutschland. In einem Turnus von zehn Jahren vermessen Inventurtrupps an permanenten Probepunkten Bäume im Wald und erheben viele weitere Merkmale. Aus den umfangreichen Daten berechnen wir statistische Angaben über die Waldfläche, die Baumarten-Vielfalt, den Altersaufbau der Wälder, Holzvorrat und Holznutzung. Seit 1995 koordinieren wir die Bundeswaldinventur wissenschaftlich. Wir entwickeln zusammen mit Fachleuten der Länder das Inventurverfahren weiter, organisieren das Datenmanagement und werten die Inventur aus.

Als zentrales Kontroll- und Monitoringinstrument ist die Bundeswaldinventur eine wichtige Grundlage für Entscheidungen von Politik und Wirtschaft. Es geht zum Beispiel um die Herausforderungen des Klimawandels und der damit verbundenen Frage: Welcher Wald ist zukunftsfähig? Oder darum: Wie viel Holz kann im Sinne einer nachhaltigen Waldwirtschaft genutzt werden? Zudem sind die Daten fester Bestandteil von internationalen Berichten wie dem Kyoto-Protokoll und der Klimarahmenkonvention.

Die Ergebnisse der dritten Bundeswaldinventur sind im Internet auf www.bundeswaldinventur.de sowie auf unserem Webportal bwi.info  frei zugänglich. Insbesondere Fachinteressierte können eine Fülle an Ergebnissen recherchieren und in Tabellen, Grafiken und Karten darstellen. 

zum Themenfeld "Die Bundeswaldinventur"