Institut für

Waldökosysteme

Institutsleitung

Stellvertretende Institutsleitung

Sekretariat

Daniela Hohenstern
Institut für Waldökosysteme

Alfred-Möller-Straße 1, Haus 41/42
16225 Eberswalde
Telefon: +49 3334 3820 300
Fax: +49 3334 3820 354
wo@thuenen.de

Kontaktpersonen für



Aktuelles

Neue Broschüren aus dem internationalen forstlichen Umweltmonitoring (ICP Forests) erhältlich

Aktuell

Das Programmkoordinierungszentrum (PCC) des ICP Forests hat zwei neue Broschüren veröffentlicht: den ICP Forests 2021 Technical Report und den ICP Forests Brief No. 5 "Tree health is deteriorating in the European forests".

(© )

Das Internationale Kooperationsprogramm zur Erfassung und Überwachung der Auswirkungen von Luftverunreinigungen auf Wälder (ICP Forests) ist eines der umfassendsten Programme innerhalb der Working Group on Effects (WGE) im Rahmen der UNECE Genfer Luftreinhaltekonvention.

Um einen regelmäßigen Überblick über die Aktivitäten des Programms zu geben, veröffentlicht das ICP Forests Programme Co-ordinating Centre (PCC) jährlich einen ICP Forests Technical Report, der die wichtigsten Forschungsergebnisse zusammenfasst. Der diesjährige Bericht präsentiert Ergebnisse aus 32 der 42 Mitgliedsländer und kann auf der ICP Forests Website heruntergeladen werden.

ICP Forests beobachtet die europäischen Wälder seit den späten 1980er Jahren. Im ICP Forests Brief No. 5 "Tree health is deteriorating in the European forests" werden die zeitlichen und räumlichen Entwicklungen der Kronenverlichtung von Bäumen beschrieben, einem weit verbreiteten Indikator für den Zustand des Waldes. Danach ist der Anteil der voll belaubten Bäume in den letzten 30 Jahren zurückgegangen, während die durchschnittliche Kronenverlichtung zugenommen hat, insbesondere seit 2010. Insekten (unter den biotischen Faktoren) und Trockenheit (unter den abiotischen Faktoren) sind die am häufigsten gemeldeten Ursachen für Baumschäden.

Beide Berichte sind auf der ICP Forests Website erhältlich.