Institut für

Internationale Waldwirtschaft und Forstökonomie

Stellvertretende Institutsleitung

Sekretariat

Anna Frerck
Institut für Internationale Waldwirtschaft und Forstökonomie

Leuschnerstraße 91
21031 Hamburg-Bergedorf
Telefon: +49 40 739 62 301
Fax: +49 40 739 62 399
wf@thuenen.de


Artikel zur Auswirkungen der internationalen Migration auf ländliche Entwicklung erschienen

Aktuell

Internationale Migration kann sowohl positive als auch negative Auswirkungen auf die wirtschaftliche Entwicklung von Migranten-Herkunftsländern haben. Ziel dieser Studie ist es, zu einem besseren Verständnis der Rolle von internationaler Migration und Rücküberweisungen für die wirtschaftliche Entwicklung von Herkunftsländern der Migranten beizutragen.

(© Eliza Zhunusova)

Kirgisistan hat in den letzten zwei Jahrzehnten große Abwanderung von Arbeitskräften erlebt. Nach Angaben der staatlichen Agentur für Migration in Kirgisistan waren im Jahr 2015 zwischen 650.000 bis 750.000 kirgisische Bürger bei einer Gesamtbevölkerung von 5,7 Millionen im Ausland tätig. Auch die von internationalen Migranten erhaltenen Überweisungen sind groß: 2013 betrug der Anteil der Überweisungen von Arbeitern zum BIP 31,4%.

Dieser Artikel analysiert die Auswirkungen der internationalen Migration und Rücküberweisungen auf verschiedene Einkommensquellen im ländlichen Kirgisistan. Die Ergebnisse wurden im „European Journal of Development Research“ (EJDR) veröffentlicht.

Basierend auf einem Haushaltsdatensatz aus der „Life in Kyrgyzstan“ Panel-Befragung von 1012 ländlichen Haushalten, schätzten wir Regressionen für Ernteeinkommen, Vieheinkommen und nicht-landwirtschaftliches Einkommen gemeinsam in einem System unter Verwendung der Seemingly Unrelated Regressions (SUR) und General Method of Moments (GMM) 3-Stage Least-Squares (3SLS) Estimator.

Unsere Ergebnisse zeigen, dass die internationale Migration unterschiedliche Auswirkungen auf die verschiedenen Einkommensquellen in Kirgisistan hat. Der Effekt der internationalen Migration wirkte sich insgesamt negativ auf das Ernteeinkommen, positiv auf das Vieheinkommen und gemischt für nichtlandwirtschaftliche Einkommen aus.

  • Zhunusova E, Herrmann R (2018) Development impacts of international migration on "Sending" Communities: The case of rural Kyrgyzstan. Europ J Dev Res:in Press, DOI:10.1057/s41287-018-0136-5