Forschungspreis

Als Anerkennung für herausragende wissenschaftliche Leistungen hat die GdF seit 1993 – damals noch als Freundesgesellschaft der FAL – alle zwei Jahre den GdF-Nachwuchspreis und den GdF-Forschungspreis verliehen. Wegen der Umstrukturierung der damaligen BMELV-Ressortforschung und der Neugründung des Thünen-Instituts erfolgten zwischen 2006 und 2009 keine Preisverleihungen.

Am 6. Dezember 2010 hat die GdF erstmalig den Forschungspreis auf der Grundlage einer neuen, 2016 noch einmal überarbeiteten Preissatzung verliehen. Auch künftig wird die GdF besondere wissenschaftliche Leistungen, die am Thünen-Institut erbracht wurden, durch einen Preis ehren. Die Leistung kann in einer exzellenten Publikation oder in einer exzellenten wissenschaftlichen Grundlage zur Politikberatung bestehen. Der Preis ist mit einem Preisgeld von 3.000 Euro ausgestattet.