Gesellschaft der Freunde des Thünen-Instituts e.V. (GdF)

Die GdF unterstützt das Thünen-Institut in vielen Bereichen, sowohl ideell als auch finanziell. Sie hilft gerade bei solchen Projekten, die mit normalen Haushaltsmitteln nicht zu realisieren wären.

Ein besonderes Augenmerk wird auf die Unterstützung von Gastwissenschaftlern aus anderen Teilen der Welt gelegt, aber auch auf Vorhaben, mit denen das Thünen-Institut als noch junge Einrichtung in der breiten Öffentlichkeit wahrgenommen wird.

Gute Forschung braucht Nachwuchs. Die GdF fördert die Tätigkeit von Studierenden und Doktorandinnen und Doktoranden, die am Thünen-Institut ihre Abschlussarbeit bzw. Promotion anfertigen, durch die Vergabe von Stipendien, Reisekostenzuschüssen etc.

Alle zwei Jahre verleiht die GdF den Thünen-Forschungspreis als besondere Auszeichnung einer hervorragenden wissenschaftlichen Leistung am Thünen-Institut. Der Preis ist mit einem Preisgeld von 3.000 Euro ausgestattet.

Die GdF wurde im Jahr 1959 – damals als Gesellschaft der Freunde der Bundesforschungsanstalt für Landwirtschaft (FAL) – gegründet. Seit der Errichtung des Johann Heinrich von Thünen-Instituts erstreckt sich die Förderung der Freundesgesellschaft auf das gesamte Institut.

Die GdF unterstützt das Thünen-Institut. Unterstützen Sie die GdF.

Werden auch Sie Mitglied!