Weiter zum Inhalt

Stellenangebote

Aktuelle Stellenangebote der Einrichtungen und Institute des Thünen-Instituts:

Stellenangebot

wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in (w/m/d) Biologie, Geoökologie, Landwirtschaft

Beteiligte Institute
BD
Institut für Biodiversität

 

Das Institut für Biodiversität des Johann Heinrich von Thünen-Instituts, Bundesforschungsinstitut für Ländliche Räume, Wald und Fischerei, in Braunschweig sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt befristet bis zum 30.09.2025

eine*n wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in (w, m, d)

(Biologie, Geoökologie, Landwirtschaft)

in Teilzeit mit 65 % der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit zur Durchführung von Forschungsarbeiten im Bereich Funktion von Bodenorganismen und ihrer Ökosystemleistungen in landwirtschaftlich genutzten Flächen. Die Stelle ist Teil des FNR-Verbundvorhabens „FInAL“. Neben dem Arbeitsverhältnis besteht Gelegenheit zur wissenschaftlichen Weiterbildung, insbesondere Arbeiten an einer Dissertation. Die eigenen im Projekt erzielten Arbeitsergebnisse können für die Promotion verwendet werden.

Das Thünen-Institut für Biodiversität hat die Aufgabe, im Bereich der biologischen Vielfalt in Agrarlandschaften Forschung zu betreiben und wissenschaftliche Grundlagen sowie wissenschaftsbasierte Konzepte zu erarbeiten. In seinen naturwissenschaftlich-ökologischen Kompetenzfeldern berät das Institut die Politik sowohl zu aktuellen als auch zu strategischen Fragestellungen. Im Rahmen des „Aktionsprogramms Insektenschutz“ des BMEL zielt das Verbundvorhaben FInAL darauf ab, in sogenannten Landschaftslaboren, die in repräsentativen Agrarlandschaften Deutschlands liegen, innovative und komplexe Maßnahmen zur Förderung der Biodiversität im Landschaftskontext zu entwickeln, zu testen, zu demonstrieren und gemeinsam mit Landwirt*innen modellhaft umzusetzen. Der Erfolg der Umsetzung wird durch ein Begleitmonitoring überprüft. Die Bewerberin/der Bewerber soll freilandökologische Arbeiten und Laborversuche zur Erfassung und Bewertung von Ökosystemleistungen in landwirtschaftlichen Böden durchführen.

Aufgaben:

  • Planung und Umsetzung von Feld- und Laboruntersuchungen in landwirtschaftlichen Böden zur Zersetzungsleistung von Bodenorganismen mit dem Teabag-Ansatz
  • Felduntersuchungen zur Verteilung und Funktion biogener Makroporen
  • Erhebung begleitender bodenkundlicher Parameter
  • Statistische Auswertung der Daten mit geeigneten Verfahren und Programmen
  • Bewertung der Ergebnisse vor dem Hintergrund landwirtschaftlicher Praxis
  • Verfassen wissenschaftlicher Publikationen und Berichte sowie Ergebnispräsentation bei Tagungen und Projekttreffen

Anforderungen:

  • Abgeschlossenes Universitätsstudium (Dipl./M.Sc.) der Biologie, Geoökologie, Landwirtschaft oder verwandter Fachrichtung mit bodenbiologischen und bodenkundlichen Schwerpunkten
  • Grundkenntnisse zur funktionellen Diversität von Bodenorganismen und ihrer Bedeutung für die Prozessabläufe im Boden sowie für Ökosystemdienstleistungen
  • Grundkenntnisse in Bodenkunde und zu landwirtschaftlich genutzten Böden
  • Grundkenntnisse in statistischer Datenanalyse (insbesondere in R)
  • Analytisches Denkvermögen, zielorientierter Arbeitsstil, kritische Urteilskraft, selbständige Arbeitsweise sowie Fähigkeit zur Teamarbeit in der Arbeitsgruppe und mit anderen Projektpartnerinnen und Projektpartnern
  • Sehr gute englische Sprachkenntnisse in Wort und Schrift
  • Führerschein der Klasse III (B)
  • Bereitschaft und Möglichkeit zu mehrtägigen Dienstreisen außerhalb des Dienstortes

Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, in einem aktiven und stimulierenden Forschungsumfeld an der Bearbeitung gesellschaftlich hochrelevanter Fragestellungen an der Schnittstelle zwischen Wissenschaft und Praxis mitzuarbeiten.

Wir unterstützen die Vereinbarkeit von Beruf und Familie und sind Träger des Zertifikates audit berufundfamilie. Um die Vereinbarkeit zu unterstützen, bietet das Thünen-Institut im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten u.a. flexible Arbeitszeitmodelle, Homeoffice und Telearbeit an.

Das Arbeitsverhältnis richtet sich nach den Bestimmungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD). Die Zahlung des Entgelts erfolgt bei Erfüllung der tariflichen Voraussetzungen nach Entgeltgruppe 13 TVöD.

Das Thünen-Institut fördert die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern und begrüßt daher ausdrücklich die Bewerbung von Frauen.

Das Thünen-Institut sieht sich der Inklusion verpflichtet. Bewerbungen von Menschen mit Schwerbehinderung sind daher ausdrücklich erwünscht. Diese werden im Auswahlverfahren besonders berücksichtigt; von ihnen wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt.

Fachliche Rückfragen sind bei Herrn Prof. Dr. Stefan Schrader (E-Mail: stefan.schrader@thuenen.de)  möglich.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung mit tabellarischem Lebenslauf, Darstellung von Ausbildung und beruflichem Werdegang sowie Zeugniskopien bis zum 15.12.2022 unter Nennung der Kennziffer 2022-321-BD-FInAL elektronisch (als ein pdf-Dokument) erbeten an

bd@thuenen.de

Johann Heinrich von Thünen-Institut
Institut für Biodiversität
Bundesallee 65, 38116 Braunschweig

Informationen nach Artikel 13 DSGVO zur Erhebung personenbezogener Daten finden Sie unter www.thuenen.de/datenschutzhinweis-bewerbungen.

 

Für fachliche Rückfragen wenden Sie sich bitte an

Herr Prof. Dr. Schrader

Telefon

stefan.schrader@thuenen.de

Nach oben