Weiter zum Inhalt

Stellenangebote

Aktuelle Stellenangebote der Einrichtungen und Institute des Thünen-Instituts:

Stellenangebot

wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in (w/m/d)

Beteiligte Institute
BW
Institut für Betriebswirtschaft

 

Das Institut für Betriebswirtschaft des Johann Heinrich von Thünen-Instituts, Bundesforschungsinstitut für Ländliche Räume, Wald und Fischerei, in Braunschweig sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine*n

wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in (w/m/d)

unbefristet und in Vollzeit für die Stärkung des Biodiversitätsmonitorings mit Fernerkundung.

Die Arbeitsgruppe Fernerkundung am Institut für Betriebswirtschaft verfolgt das Ziel, die Daten von aktuellen und geplanten Satellitenmissionen systematisch für Monitoring-Aufgaben und Berichtspflichten sowie als Datengrundlage für die Politikberatung im Ressort des BMEL in Wert zu setzen. Für ein deutschlandweites Biodiversitätsmonitoring in den Agrarlandschaften wurde im Rahmen einer Pilotstudie ein Konzept für ein Landnutzungsmonitoring mit Fernerkundungsdaten entwickelt und testweise erprobt. Die ausgeschriebene Stelle hat die Aufgabe, die laufenden Forschungs- und Entwicklungsarbeiten zum Biodiversitätsmonitoring in den Agrarlandschaften mit Fernerkundung am Institut fortzuführen und in langfristig nutzbare Dienste für die Ressortforschung (und darüber hinaus) umzusetzen.

Die/der Stelleninhaber*in ist verantwortlich für die konzeptionelle Weiterentwicklung und organisatorische Leitung des Arbeitsgebiets „Fernerkundung der Landnutzung mit Schwerpunkt Biodiversitätsmonitoring“. Er/Sie vertritt ihr Arbeitsgebiet nach innen und außen und arbeitet themenbezogen eng mit den Wissenschaftler*innen der anderen am Biodiversitätsmonitoring beteiligten Thünen-Institute zusammen.

Aufgaben des Arbeitsgebiets:

  • Weiterentwicklung der bestehenden technisch-methodischen Konzepte für die bundesweite Prozessierung und Bereitstellung von (analysefertigen) Satellitendaten in einer übergeordneten Geo-IT-Infrastruktur am Thünen-Institut
  • Generierung bundesweit flächendeckender Landnutzungsdaten in der Agrarlandschaft mit Hilfe von Erdbeobachtungs-Satelliten
  • Weiterentwicklung, Test und Implementierung von satellitenbasierten Biodiversitätsindikatoren für ein bundesweites Monitoring der biologischen Vielfalt in Agrarlandschaften
  • international vergleichende Analysen zu Indikatoren der biologischen Vielfalt und deren Monitoring mit Fernerkundung
  • Optimierung und Ausbau der bestehenden Infrastrukturen zum Datenmanagement und zur Ergebnis- und Qualitätssicherung bei der Produkterstellung aus Satellitendaten
  • Mitarbeit in der institutsübergreifenden AG zu Landnutzungsdaten am Thünen-Institut
  • Kommunikation in Gremien und mit Fachbehörden
  • Erstellung von wissenschaftlich-methodischen Konzepten und Forschungsanträgen
  • Leitung von Forschungsprojekten
  • Verfassen von Berichten, Vorträgen und wissenschaftlichen Veröffentlichungen
  • Erarbeitung von Stellungnahmen für die wissenschaftlich basierte Politikberatung

Fachliches Anforderungsprofil:

  • abgeschlossenes Hochschulstudium (M. Sc., Univ.-Diplom) der Geographie, Geoinformatik oder verwandter Fachgebiete mit Promotion (Abschluss mind. sehr gut) in einem der genannten fachlichen Bereiche mit Schwerpunkt in der Fernerkundung der Landoberfläche oder Landnutzung
  • mindestens 3-jährige Berufserfahrung (nach der Promotion) im wissenschaftlichen Umfeld mit Schwerpunkt Fernerkundung / Geoinformation
  • erfolgreiche Veröffentlichung von Forschungsergebnissen in namhaften internationalen peer-reviewed Fachzeitschriften im Bereich Fernerkundung
  • vertiefte Kenntnisse in der Verwaltung, Bearbeitung und Analyse von raumbezogenen (Landnutzungs-) Daten
  • sehr gute Kenntnisse in der Prozessierung und Auswertung von Satellitendaten (optisch und Radar)
  • sehr gute Kenntnisse in der Programmierung / Automatisierung von Routinen, bevorzugt mit Python oder R
  • mehrjährige Erfahrung in der Nutzung von Prozessierungs-Umgebungen für große Datenmengen (data cubes, z. B. FORCE) und in der Arbeit mit cloudbasierten Infrastrukturen für Fernerkundungsdaten
  • Kenntnisse der praktischen Relevanz von Fernerkundung für die Politikevaluierung und Entscheidungsunterstützung im Agrar-/Landnutzungssektor
  • Interesse an agrar-/umweltwissenschaftlichen Fragestellungen

Persönliches Anforderungsprofil:

  • Freude am wissenschaftlichen Arbeiten in interdisziplinären Projektzusammenhängen
  • Interesse an fachübergreifenden Fragestellungen in anwendungsorientierten Kontexten
  • Fähigkeit zur raschen Analyse komplexer Sachverhalte, schnelle Auffassungsgabe, kritische Urteilsfähigkeit, Kommunikationsgeschick
  • Strukturierter, zielorientierter Arbeitsstil, gutes Zeitmanagement, hohes Maß an Motivation und Eigeninitiative
  • Fähigkeit zur anschaulichen und zielgruppengerechten Darstellung komplexer Sachverhalte, gute mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit
  • sehr gute Kenntnisse der deutschen und englischen Sprache in Wort und Schrift
  • Bereitschaft und Fähigkeit zu mehrtägigen Dienstreisen im In- und Ausland (PKW-Führerschein und Flugtauglichkeit)

Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, in einem abwechslungsreichen und stimulierenden Forschungsumfeld gesellschaftlich hochrelevante Fragestellungen an der Schnittstelle zwischen Wissenschaft, Politik und Praxis zu bearbeiten und dabei Kontakte zu nationalen und internationalen Forschungseinrichtungen sowie Organisationen zu nutzen. Weil uns die fachliche und persönliche Entwicklung unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wichtig ist, bieten wir umfangreiche Angebote der fachlichen Aus- und Weiterbildung an. Das Institut befindet sich auf einem großen parkähnlichen Forschungsgelände mit Freizeitangeboten (Tennis, Beachvolleyball) und einem Kindergarten (Elterninitiative).

Wir unterstützen die Vereinbarkeit von Beruf und Familie und sind Träger des Zertifikates audit berufundfamilie. Um die Vereinbarkeit zu unterstützen, bietet das Thünen-Institut im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten u.a. flexible Arbeitszeitmodelle, Homeoffice und Telearbeit an. Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich.

Das Arbeitsverhältnis richtet sich nach den Bestimmungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD). Die Zahlung des Entgelts erfolgt bei Erfüllung der tariflichen und persönlichen Voraussetzungen bis Entgeltgruppe 14 TVöD.

Das Thünen-Institut fördert die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern und begrüßt daher ausdrücklich Bewerbungen von Frauen.

Das Thünen-Institut sieht sich der Inklusion verpflichtet. Bewerbungen von Menschen mit Schwerbehinderung sind daher ausdrücklich erwünscht. Diese werden im Auswahlverfahren besonders berücksichtigt.

Für Rückfragen und weitere Informationen steht Ihnen Herr Dr. Stefan Erasmi (E-Mail: stefan.erasmi@thuenen.de, Tel. 0531-596 5157) zur Verfügung.

Sollte Ihr Interesse geweckt sein, übersenden Sie uns bitte Ihre Bewerbungsunterlagen mit Motivationsschreiben, tabellarischem Lebenslauf (Darstellung von Ausbildung und beruflichem Werdegang) und Zeugniskopien (Masterzeugnis, Schulabschlusszeugnis etc.) bis zum 21.08.2022 unter Nennung der Kennziffer 2022-225-BW-26 bevorzugt elektronisch (als ein pdf-Dokument) an

bw@thuenen.de

Dir. und Prof. Dr. Hiltrud Nieberg

Thünen-Institut für Betriebswirtschaft

Informationen nach Artikel 13 DSGVO zur Erhebung personenbezogener Daten finden Sie unter www.thuenen.de/daten

 

Für fachliche Rückfragen wenden Sie sich bitte an

Dr. Stefan Erasmi

Telefon
0531 596-5157

stefan.erasmi@thuenen.de

Nach oben