Weiter zum Inhalt

Stellenangebote

Aktuelle Stellenangebote der Einrichtungen und Institute des Thünen-Instituts:

Stellenangebot

eine*n wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in (w/m/d) PostDoc zum Schwerpunkt Waldzustandserhebung

Beteiligte Institute
WO
Institut für Waldökosysteme

 

Das Institut für Waldökosysteme des Johann Heinrich von Thünen-Instituts, Bundesforschungsinstitut für Ländliche Räume, Wald und Fischerei, am Standort Eberswalde sucht für den Arbeitsbereich ‚Bodenschutz und Waldzustand‘ zum nächstmöglichen Zeitpunkt befristet für vier Jahre, längstens bis zum 31.10.2026

eine*n wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in (w/m/d)

(PostDoc zum Schwerpunkt Waldzustandserhebung)

Die Stelle gibt Gelegenheit zur eigenen wissenschaftlichen Weiterqualifikation mit dem Ziel, sich mittelfristig für Führungs- und Koordinationsaufgaben bei Ressortforschungseinrichtungen außerhalb des Thünen-Instituts zu qualifizieren und unterliegt der Befristung nach § 2 Abs. 1 Satz 2 Wissenschaftszeitvertragsgesetz (Höchstbefristungsdauer).

Im Rahmen der Waldzustandserhebung werden neben der jährlichen Begutachtung der Vitalität von ca. 10.000 Bäumen in Deutschland seit 2009 auch die Schadursachen erfasst. Auswertungen konzentrieren sich bislang hauptsächlich auf die Vitalität der Hauptbaumarten und grobe Schadkategorien. Im Kontext von Klimawandel, Waldumbau und zunehmenden Waldschäden durch eingeschleppte Arten ist es wichtig, den Einfluss verschiedener biotischer Schaderreger auf den Waldzustand zu quantifizieren und deren zukünftiges Gefahrenpotenzial abzuschätzen. Ziele dieses Projektes sind 1) den Wissensstand zu wichtigen Schadorganismen der Haupt- und Nebenbaumarten zu recherchieren, 2) die vorliegenden Monitoringdaten auszuwerten und zu regionalisieren und 3) Modelle zu entwickeln, um die Populationsentwicklung und räumliche Ausbreitung der Schadorganismen vorherzusagen.

Aufgaben:

  • Recherche zu Waldschädlingen und Baumkrankheiten, insbesondere auch für Nebenbaumarten und Neobiota
  • Aufbereitung der im Rahmen der Waldzustandserhebung in den Bundesländern erfassten Schadursachen (Roskams) in Form von Karten und Zeitreihen
  • Datenanalysen mit Verfahren der Statistik und des maschinellen Lernens
  • Raum-Zeit-Modellierung der Schadursachen zum besseren Verständnis von Ursache-Wirkungs-Zusammenhängen und zur Regionalisierung
  • Prozessbasierte Modellierung zur Populationsentwicklung und Ausbreitung von Forstschädlingen
  • Präsentation von Projektergebnissen auf Workshops und Fachtagungen
  • Erstellung von wissenschaftlichen Veröffentlichungen
  • Betreuung von Praktika und Abschlussarbeiten

Anforderungen:

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium (Master, Univ.-Diplom) im Bereich Forstwissenschaft oder einer vergleichbaren Disziplin
  • Abgeschlossene Promotion in 2021/22
  • Kenntnisse im Bereich Waldschutz und Phytopathologie
  • Kenntnis im Bereich Waldökologie
  • Gute Kenntnisse in quantitativen Methoden und Geodatenverarbeitung
  • Kenntnisse einer Scripting-Sprache (z.B. R, Julia, Python)
  • Kenntnisse von prozessbasierter Modellierung von Vorteil
  • Kenntnisse von Artenverbreitungsmodellierung von Vorteil
  • Erfahrung im Bereich Statistik
  • Bereitschaft zu Dienstreisen
  • Sehr sichere Kenntnisse der englischen Sprache in Wort und Schrift

Wir unterstützen die Vereinbarkeit von Beruf und Familie und sind Träger des Zertifikates audit berufundfamilie. Um die Vereinbarkeit zu unterstützen, bietet das Thünen-Institut im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten u.a. flexible Arbeitszeitmodelle, Homeoffice und Telearbeit an. Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich.

Das Arbeitsverhältnis richtet sich nach den Bestimmungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD – Tarifgebiet Ost). Die Zahlung des Entgelts erfolgt nach Entgeltgruppe 13 TVöD.

Das Thünen-Institut fördert die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern und begrüßt daher ausdrücklich Bewerbungen von Frauen.

Das Thünen-Institut sieht sich der Inklusion verpflichtet. Bewerbungen von Menschen mit Schwerbehinderung sind daher ausdrücklich erwünscht. Diese werden im Auswahlverfahren besonders berücksichtigt.

Fachliche Fragen richten Sie bitte per E-Mail an Frau Dr. Nicole Wellbrock (nicole.wellbrock@thuenen.de; 03334 3820-304).

Bitte senden Sie Ihre schriftliche Bewerbung mit tabellarischem Lebenslauf, Darstellung von Ausbildung und beruflichem Werdegang sowie Zeugniskopien unter dem Kennwort: „2022-193-WO“ bis zum 06.09.2022 vorzugsweise elektronisch als eine zusammenhängende pdf-Datei an

wo-bewerbung@thuenen.de

Johann Heinrich von Thünen-Institut

Institut für Waldökosysteme

Prof. Dr. Andreas Bolte

Kennwort: 2022-193-WO

Alfred-Möller-Str. 1, Haus 41/42

16225 Eberswalde

Informationen nach Artikel 13 DSGVO zur Erhebung personenbezogener Daten finden Sie unter www.thuenen.de/datenschutzhinweis-bewerbungen.

 

Für fachliche Rückfragen wenden Sie sich bitte an

Frau Dr. Wellbrock

Telefon
03334 3820-304

nicole.wellbrock@thuenen.de

Nach oben