Weiter zum Inhalt

Stellenangebote

Aktuelle Stellenangebote der Einrichtungen und Institute des Thünen-Instituts:

Stellenangebot

eine*n wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in (w/m/d) zum Schwerpunkt Waldinventur

Beteiligte Institute
WO
Institut für Waldökosysteme

 

Das Institut für Waldökosysteme des Johann Heinrich von Thünen-Instituts, Bundesforschungsinstitut für Ländliche Räume, Wald und Fischerei, am Standort Eberswalde sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt befristet für vier Jahre, längstens bis zum 31.08.2026

eine*n wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in (w/m/d)

zum Schwerpunkt Waldinventur

zur Verstärkung der Fachgruppe Inventuren im Arbeitsbereich Waldressourcen und Klimaschutz.

Die Stelle gibt Gelegenheit zur eigenen wissenschaftlichen Weiterqualifikation mit dem Ziel, sich mittelfristig durch eine Promotion zu qualifizieren. Die Ausschreibung richtet sich daher an Bewerber*innen, die die Promotion anstreben. Das Thünen-Institut für Waldökosysteme kooperiert in diesem Zusammenhang mit diversen Universitäten. Die Befristung des Arbeitsverhältnisses erfolgt nach § 2 Abs. 1 Satz 1 Wissenschaftszeitvertragsgesetz.

Wälder sollen naturnah sein und produktiv. Ihre Bewirtschaftung soll nutzbringend sein und umweltgerecht. Obendrein sollen Wälder gerüstet sein für den Klimawandel. In diesem Spannungsfeld sucht das Thünen-Institut für Waldökosysteme nach Lösungen für die Wälder und deren Bewirtschaftung. Hierzu besteht ein umfassendes nationales und internationales wissenschaftliches Netzwerk zu verschiedenen Themen im Bereich Waldinventuren, Umweltmonitoring, Waldökologie, Treibhausgasberichterstattung und Wildtierökologie.

Die Fachgruppe Inventuren im Arbeitsbereich Waldressourcen und Klimaschutz ist unter anderem für die wissenschaftliche Entwicklung, Koordination und Durchführung der Waldinventuren (Bundeswaldinventur/BWI und Kohlenstoffinventur/CI) zuständig. In unserer Fachgruppe stehen folgende Arbeiten an:

Aufgaben:

  • Erfassung und Weiterverarbeitung von Drohnendaten zur Ableitung metrischer und struktureller Informationen an den BWI-Trakten
  • Weiterentwicklung der BWI-Datenbankstruktur für künftige Inventurzeitpunkte und Anpassung der Strukturen zur Integration von Hilfsvariablen aus der Fernerkundung
  • Erstellung von Kleingebietsschätzungen und Transformation der Ergebnisse in die BWI-Ergebnisdatenbank zur Veröffentlichung sowie
  • Mitarbeit im EU-Projekt „PathFinder“. Hierin sollen Stichprobenverfahren untersucht bzw. entwickelt werden, mit deren Hilfe durch Kombination von terrestrischen Daten und Fernerkundungsdaten harmonisierte Waldinformationen auf Ebene der EU bereitgestellt werden können.

Fachliches Anforderungsprofil:

  • Abgeschlossenes Studium (M.Sc./Univ.-Diplom) der Forstwissenschaften oder verwandten Wissenschaften mit belegbaren Inhalten zu Wald, Fernerkundung, Inventurstatistik
  • Kenntnisse in der satelliten- und drohnengestützten Radar-, Laser- sowie optischen Fernerkundung
  • Praktische Erfahrungen mit Bildprozessierung, Klassifizierungsalgorithmen und Programmierung (R, Phyton, Java,...)
  • Kenntnisse der statistischen Datenanalyse und GIS
  • Kenntnisse im Bereich Großrauminventuren und Inventurstatistik von Vorteil
  • Erfahrungen im Umgang mit SQL-Datenbanken und großen Datenmengen
  • Kenntnisse der Waldbewirtschaftung, der Waldökologie, des forstlichen Monitorings und forstlicher Schäden erwünscht

Persönliches Anforderungsprofil:

  • Bereitschaft zur Promotion
  • Affinität zur statistischen Datenanalyse, speziell Inventurstatistik und Modellierung
  • Schnelles, selbstständiges Einarbeiten in neue Sachverhalte, Fähigkeit zur raschen Analyse komplexer Zusammenhänge und Aneignen von spezifischem Fachwissen
  • Analytisches Denkvermögen, zielorientierter Arbeitsstil, kritische Urteilsfähigkeit
  • Ausgeprägte Kooperations- und Teamfähigkeit, hohes Maß an Motivation und Eigeninitiative, gutes Zeitmanagement
  • Nachweislich sehr gute Kenntnisse der deutschen und englischen Sprache in Wort und Schrift
  • Bereitschaft und Fähigkeit zu mehrtägigen Dienstreisen im In- und Ausland

Wir unterstützen die Vereinbarkeit von Beruf und Familie und sind Träger des Zertifikates audit berufundfamilie. Um die Vereinbarkeit zu unterstützen, bietet das Thünen-Institut im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten u.a. flexible Arbeitszeitmodelle, Homeoffice und Telearbeit an. Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich.

Das Arbeitsverhältnis richtet sich nach den Bestimmungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD – Tarifgebiet Ost). Die Zahlung des Entgelts erfolgt bei Erfüllung der tariflichen und persönlichen Voraussetzungen nach Entgeltgruppe 13 TVöD.

Das Thünen-Institut fördert die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern und begrüßt daher ausdrücklich Bewerbungen von Frauen.

Das Thünen-Institut sieht sich der Inklusion verpflichtet. Bewerbungen von Menschen mit Schwerbehinderung sind daher ausdrücklich erwünscht. Diese werden im Auswahlverfahren besonders berücksichtigt.

Fachliche Fragen richten Sie bitte per E-Mail an Dr. Thomas Riedel (thomas.riedel@thuenen.de).

Bitte senden Sie Ihre schriftliche Bewerbung mit tabellarischem Lebenslauf, Darstellung von Ausbildung und beruflichem Werdegang sowie Zeugniskopien unter dem Kennwort: „2022-192-WO“ bis zum 23.08.2022 vorzugsweise elektronisch als eine zusammenhängende pdf-Datei an

wo-bewerbung@thuenen.de

Johann Heinrich von Thünen-Institut

Institut für Waldökosysteme

Prof. Dr. Andreas Bolte

Kennwort: 2022-192-WO

Alfred-Möller-Str. 1, Haus 41/42

16225 Eberswalde

Informationen nach Artikel 13 DSGVO zur Erhebung personenbezogener Daten finden Sie unter www.thuenen.de/datenschutzhinweis-bewerbungen.

 

Für fachliche Rückfragen wenden Sie sich bitte an

Herr Dr. Riedel

Telefon

thomas.riedel@thuenen.de

Nach oben