Geld fürs Datensammeln

Hintergrund

Finanzierungsinstrumente der EU

Einsatz eines großen Fischereigeschirrs auf hoher See (© Thünen-Institut/SF)

Um das Fischereimanagement im Rahmen der Gemeinsamen Fischereipolitik (GFP) zu verbessern, müssen verlässliche Daten erhoben werden. Die EU legte 2002 ein entsprechendes Programm auf –  biologische und ökonomische Daten im Fischereisektor sollten in hoher Qualität verfügbar sein. Die Daten sind die Basis dafür, Fischbestände abzuschätzen und zu bewirtschaften. Auch die wirtschaftliche Lage der Fangflotten, der Aquakultur und der fischverarbeitenden Industrie soll danach eingeschätzt werden. Die Beprobung der kommerziellen Fischerei und der Freizeitfischerei (s. Dossier Wo ist der Haken? – Meeresangelfischrei) wurden deshalb ebenso ausgeweitet wie die Erhebung von Wirtschaftsdaten. Zudem wird der Europäische Aal in Binnengewässern beprobt.

Die EU förderte dieses Programm finanziell bis Ende 2013 über spezielle Ratsverordnungen („Data Collection Regulation“, DCR; „Data Collection Framework“, DCF). Seit Anfang 2014 wird es über den „Europäischen Fischerei- und Meeresfonds“ (EMFF) kofinanziert. Ein Großteil der Mittel wird aufgewendet, um fischereiunabhängige Forschungsreisen (sog. „Surveys“) durchzuführen. Sie liefern zahlreiche Daten zur Verbreitung und Häufigkeit der Fischbestände, dazu biologische Daten und Umweltdaten. Die Langzeit-Datenreihen der Surveys erbringen neben den Fangdaten der kommerziellen Fischerei wichtige Eingangsparameter, um den Zustand und die Entwicklung der Fischbestände berechnen zu können.

Links und Literatur:

Portalseite des deutschen Datenerhebungsprogramms: www.dcf-germany.de

DCF: Verordnung (EG) Nr. 199/2008 des Rates vom 25. Februar 2008 zur Einführung einer gemeinschaftlichen Rahmenregelung für die Erhebung, Verwaltung und Nutzung von Daten im Fischereisektor und Unterstützung wissenschaftlicher Beratung zur Durchführung der Gemeinsamen Fischereipolitik eur-lex.europa.eu/legal-content/DE/TXT/PDF/

EMFF: Verordnung (EU) Nr. 508/2014 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 15. Mai 2014 über den Europäischen Meeres- und Fischereifonds und zur Aufhebung der Verordnungen (EG) Nr. 2328/2003, (EG) Nr. 861/2006, (EG) Nr. 1198/2006 und (EG) Nr. 791/2007 des Rates und der Verordnung (EU) Nr. 1255/2011 des Europäischen Parlaments und des Rates eur-lex.europa.eu/legal-content/DE/TXT/PDF/;