Institut für

Seefischerei

Institutsleitung

Stellvertretende Institutsleitung

Sekretariat

Wencke Griemsmann
Institut für Seefischerei

Herwigstraße 31
27572 Bremerhaven
Telefon: +49 471 94460 101
Fax: +49 471 94460 199
wencke.griemsmann@thuenen.de


Dr. Vanessa Stelzenmüller

Dr. Vanessa  Stelzenmüller
Adresse
Herwigstraße 31
27572 Bremerhaven
Telefon
+49 471 94460 381
Fax
+49 471 94460 199
E-Mail
vanessa.stelzenmueller@thuenen.de

Forschungsinteressen

  • Ökosystembasiertes Fischereimanagement, hier insbesondere die räumliche Dimension von Fischereiaktivitäten
  • Marine Raumplanung und Interaktionen zwischen Fischereiaktivitäten, anderen Nutzungen und den Meeresökosystemen in der Nordsee
  • Erarbeitung von quantitativen und adaptiven Methoden zur Implementierung des Ökosystemansatzes im Fischerei- und marinen Management
  • Entwicklung von räumlich auflösenden Modellen von marine Ressourcen und Fischereiaktivitäten unter anderem mit Hilfe geostatistischer Verfahren und Geographischen Informationssytemen (GIS)
  • Entwicklung von räumlich expliziten Entscheidungshilfewerkzeugen für das räumliche Management der Nutzung mariner Ressourcen
  • Bewertung von Raumordnungsmaßnahmen in Bezug auf Fischerei und lebende Meeresressourcen

Aufgaben

  • Offshore Site Selection für nachhaltige und multifunktionale Nutzung von Meeresgebieten in stark genutzten Meeren am Beispiel der Nordsee (OSS)
  • EU-Projekt: Vorbereitung der Marinen Raumplanung im Nordatlantik, in der Nordsee und im Ärmelkanal (MASPNOSE)
  • EU-Projekt: Wechselwirkungen in Küstenmeeren: Fahrplan für eine nachhaltige Integration von Aquakultur und Fischerei (COEXIST)
  • EU-Projekt: Monitoring und Evaluierung von marinen Raumnutzungen (MESMA)
  • MSRL - Umsetzung der Meeresstrategierahmenrichtlinie – Erarbeitung und Bewertung von MSRL-Indikatoren und Anfangsbewertung

Wissenschaftliche Ausbildung und Werdegang

  • seit 2010: Wissenschaftlerin am Thünen-Institut für Seefischerei, Hamburg
  • 2007 – 2009: Wissenschaftlerin am Centre of Environment, Fisheries and Aquaculture Science (CEFAS), Lowestoft (England)
  • 2005 – 2007: Postdoc am  Instituto de Ciencias del Mar (ICM), Barcelona (Spanien) gefördert durch ein  Forschungsstipendium der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG)
  • 2005: Doktorarbeit am Institut für Chemie und Biologie des Meeres (ICBM), AG Aquatische Ökologie, Universität  Oldenburg, gefördert durch ein Stipendium der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU)
  • 2001: Diplom, Marine Umweltwissenschaften, Universität Oldenburg