Institut für

Seefischerei

Institutsleitung

Stellvertretende Institutsleitung

Sekretariat

 

Herwigstraße 31

27572 Bremerhaven

Telefon: +49 471 94460 101

Fax: +49 471 94460 199

wencke.griemsmann@thuenen.de


Dr. Tobias Lasner

Adresse
Herwigstraße 31
27572 Bremerhaven
Telefon
+49 471 94460 344
Fax
+49 471 94460 199
E-Mail
tobias.lasner@thuenen.de

Forschungsinteressen

  • Maritime Soziologie
  • Empirische Sozialforschung
  • Küstenfischerei

Aufgaben

  • Forschung zum Strukturwandel in der Küstenfischerei
  • Forschung zur ökonomischen und sozialen Resilienz der Küstenfischerei und -gemeinden
  • Projektleitung und -koordination

Wissenschaftliche Ausbildung und Werdegang

  • seit 2020: Wissenschaftler am Thünen-Institut für Seefischerei
  • 2013 – 2020: Wissenschaftler am Thünen-Institut für Fischereiökologie
  • 2013: Abschluss der Promotion, Thema: „Ecopreneurship in der Aquakultur - die Übernahme umweltgerechter Innovationen“
  • 2010 – 2013: Promotionsstipendiat der Heinrich Böll Stiftung
  • 2008 – 2010: Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Fachgebiet Agrar- und Lebensmittelmarketing der Universität Kassel
  • 2006 – 2008: Berufsausbildung zum Fluss- und Seenfischer am großen Plöner See
  • 2001 – 2006: Studium der Soziologie, Neueren Geschichte und Neueren deutschen Literatur an der Philipps-Universität, Abschlussarbeit: „Strukturwandel in der traditionellen Fischwirtschaft – Zur sozialen Lage der Seen- und Flussfischer in Deutschland“

Arbeisgruppen und Gremien

Arbeitsgruppe - GremiumInhalt - Aufgabe
KDM
Strategiegruppe Marine Sozial- und Kulturwissenschaften im Konsortium Deutsche Meeresforschung (KDM)Das KDM ist Partner bei der Identifizierung neuer Forschungsfelder und der Entwicklung internationaler Forschungsstrategien. Ziel des KDM ist die Förderung der Meeresforschung und die Stärkung des öffentlichen Bewusstseins für marine Wissenschaften. Die Strategiegruppe stellt dabei Menschen in den Mittelpunkt ihrer Forschung, deren Lebenswelt vom Meer geprägt ist.
STECF
Expertengremium zur Demographie in der Fischwirtschaft und sozialen Dimension der Gemeinsamen Fischereipolitik der EU Das Gremium kam erstmalig 2019 zusammen, um die Erhebung von demographischen Variablen im EU Datensammelprogramm zu analysieren und evaluieren. Weiter arbeitet das Gremium daran, die soziale und kulturelle Bedeutung der Fischerei sichtbarer zu machen.