Institut für

Ökologischen Landbau

Arbeitsgruppe Huhn & Schwein

Monogastrier im Ökologischen Landbau

Die Ökologische Geflügel- und Schweinehaltung stellen die am wenigsten entwickelte Systeme im Ökologischen Landbau dar. Das zentrale Problem ist die Deckung des hohen Nährstoffanspruchs zur Gewährleistung wirtschaftlicher Tierleistungen, Schlachtkörper- und Fleischqualitäten, vor allem bei der Mast von Schweinen und Geflügel.

Eine zentrale Rolle spielt die Prüfung geeigneter genetischer Herkünfte mit Futtermitteln 100% ökologischer Herkunft (Genotyp-Umwelt-Interaktion) im System des Ökologischen Landbaus.

Daraus leiten sich Untersuchungen hinsichtlich der Optimierung von Prozess- und Produktqualität in der ökologischen Fleischerzeugung zur Verbesserung von Produktionsverfahren und zur Pointierung des Auftritts des ökologischen Landbaues ab.

Die praktische Forschungstätigkeit im Thünen-Institut für Ökologischen Landbau leistet einen Beitrag zur Entwicklung umweltverträglicher, tiergerechter, verlustarmer und wirtschaftlicher Haltungssysteme, die in der Lage sind, marktfähige Schlachtkörperqualitäten sowie hervorgehobene Fleischqualitäten mit Futtermitteln und Genotypen 100% ökologischer Herkunft bereitzustellen.


Projekte