Institut für

Ostseefischerei

Institutsleitung

Stellvertretende Institutsleitung

Sekretariat

Katharina Wolf
Institut für Ostseefischerei

Alter Hafen Süd 2
18069 Rostock
Telefon: +49 381 66099 102
Fax: +49 381 66099 199
of@thuenen.de of-sekretariat@thuenen.de


Wissenschaftsjahr der Ozeane eröffnet

Aktuell

Mehr als 1.000 Gäste besuchten den 2. Ostseetag im Rostocker Stadthafen.

Ostseetag im Rostocker Stadthafen 2016. Stand des Institutes für Ostseefischerei; im Hintergrund das Forschungsschiff "Solea". (© Thünen-OF/D Stepputtis)

Der 2. Ostseetag war die erste große Veranstaltung nach Eröffnung des Wissenschaftsjahres der Meere und Ozeane am 07.06. durch Bundes-Bildungsministerin Wanka. Das Wissenschaftsjahr wird 16 Monate lang zahlreiche Veranstaltungen rund um das Thema Meer bieten.

Nach dem großen Erfolg 2014 stellten das Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie, das Deutsche Meeresmuseum Stralsund, das Leibniz-Institut für Ostseeforschung Warnemünde und das Thünen-Institut für Ostseefischerei zum zweiten Mal ihre Forschungsthemen einer breiten Öffentlichkeit vor. Diese Institutionen sind die deutschen Ostseeexperten und erarbeiten durch ihre Forschung die Grundlagen für eine vernünftige Meerespolitik.

Das Thünen-Institut für Ostseefischerei hat vor allem zum Zustand des Dorsches und die hierfür notwendige Forschung informiert. Die drei Forschungsschiffe "Solea", "Deneb" und "Elisabeth Mann Borgese" hatten den ganzen Tag "open ship" und zogen zahlreiche Besucher an.

Außerdem konnten die Gewinner des Schülerwettbewerbs "Kleines Ostseetier - ganz groß" ihre Beiträge vorstellen. Als Preis erhielten sie einen Erlebnistag in einer der vier Forschungseinrichtungen. Uns wird in den nächsten Wochen eine Projektgruppe der Klassen 4-6 der Christlichen Münsterschule Bad Doberan besuchen.