Institut für

Ostseefischerei

Institutsleitung

Stellvertretende Institutsleitung

Sekretariat

Katharina Wolf
Institut für Ostseefischerei

Alter Hafen Süd 2
18069 Rostock
Telefon: +49 381 8116 102
Fax: +49 381 8116 199
of@thuenen.de of-sekretariat@thuenen.de


Anreise


In Rostock befindet sich das Thünen-Institut für Ostseefischerei (Alter Hafen Süd 2, Telefon: +49 0 381 8116 101).

Anreise (pdf)

Anreise mit dem Auto

Aus östlicher und westlicher Richtung über die Autobahn A 20 Lübeck-Szczecin, aus dem Süden über die Autobahn A 19 Berlin-Rostock. Abfahrt Rostock-West in Richtung Warnemünde (B 103n). Nach dem Passieren der Einmündung Schutow (Überführung B 105) an der zweiten Ampel rechts in den Schmarler Damm Richtung Fischereihafen. Hinter der Eisenbahnüberführung rechts in die Marieneher Straße einbiegen. Hinter der Fußgängerbrücke mit der Aufschrift "Fischereihafen" links in die Straße "Alter Hafen Süd" einbiegen. Das Institut befindet sich dann am Ende der Straße.

Anreise mit dem Zug

Hauptbahnhof Rostock, dort umsteigen in die S-Bahn in Richtung Warnemünde und an der Station Marienehe aussteigen (4. Station, ca. 10 Minuten). Bis zum Institut ist es dann noch ein Fußweg von rund 7 Minuten.

Reiseauskunft der Deutschen Bahn

Anreise mit dem Flugzeug

Flüge mit dem Ziel Hamburg oder Berlin, dann die Reise mit dem Zug nach Rostock fortsetzen (siehe oben). Vom Flugplatz Rostock-Laage mit dem Flughafenbus zum Hauptbahnhof, von dort weiter mit der S-Bahn. Mit kleinen Wasserflugzeugen können sie auf dem Fluss Warnow direkt zum Anleger vor dem Institut gelangen.

Lokale Verbindungen

Von den Hotels in Warnemünde mit der S-Bahn in Richtung Rostock (Hauptbahnhof) zur Station Marienehe (ca. 10 Minuten). Von den Hotels in Rostock ab Hauptbahnhof mit der S-Bahn in Richtung Warnemünde bis zur Station Marienehe (ca. 10 Minuten). Von den Hotels in der Innenstadt oder am Doberaner Platz mit der Straßenbahnlinie 1 (Richtung Mecklenburger Allee) oder Linie 4 (Richtung Rügener Straße) zur Station Marienehe. Von dort zu Fuß in östlicher Richtung (den Bahnsteig der S-Bahn links verlassen, den Bahnsteig der Straßenbahn rechts verlassen) über zwei kleine Fußgängerüberführungen zum Fischereihafen.