Institut für

Ländliche Räume

Wirtschaft und Arbeit

Eine Fabrik mit rauchenden Schornsteinen im Hintergrund und die grüne Wiese im Vordergrund symbolisieren die Vielfalt ländlicher Realitäten.
Verschiedene ländliche Wirklichkeiten (© Dieter Schütz_pixelio.de)

Manche ländliche Räume prosperieren, während andere Gefahr laufen, weiter zurückzufallen. Wir analysieren diese Unterschiede – auch im Vergleich zu den nicht-ländlichen Räumen – und arbeiten die Triebkräfte für die verschiedenen Entwicklungen heraus.

Unsere Analysen berücksichtigen, dass sich ländliche Räume hinsichtlich ihrer Ausstattungen mit harten und weichen Standortfaktoren und ihrer Verflechtungen mit Ballungsräumen unterscheiden. Um Wandlungsprozesse zu verstehen, untersuchen wir vor allem Unternehmen und ihre Strategien sowie Arbeitsmärkte und ihre Entwicklung. Um regional unterschiedliche wirtschaftliche Entwicklungen sowie den Verlauf und die Auswirkungen strukturellen Wandels zu verstehen, müssen wir wissen, wie Unternehmen und Beschäftigte entscheiden.

Frauen in einer Halle mit Arbeitstischen füllen Transportkisten für die Vermarktung von Gemüse.
Die Vermarktung frischer Nahrungsmittel (© aid infodienst, Bonn)
Frauen in Hygienekleidung produzieren in einer industriell wirkenden Umgebung und mit maschineller Unterstützung Würstchen.
Arbeitsintensive Ernährungswirtschaft (© industrieblick - Fotolia.com)

Unsere Untersuchungen beschäftigen sich je nach Fragestellung mit bestimmten Sektoren oder mit der regionalen Wirtschaft insgesamt. Beispiele für Märkte und Sektoren, denen besondere Aufmerksamkeit zukommt, sind Landwirtschaft und Bodenmärkte, Ernährungswirtschaft und Tourismus. Entsprechend ihrer Bedeutung für unsere Untersuchungsregionen stehen aber auch andere Dienstleistungen oder Branchen des verarbeitenden Gewerbes, wie zum Beispiel die Metallbearbeitung, Bioenergieproduktion oder der Handel, im Mittelpunkt.

Die Ergebnisse unserer Arbeit dienen auch als Informationen für die Politik. Sie können bei der Entwicklung einer „integrierten Politik“ helfen, die politische Maßnahmen an die Bedürfnisse von Bürgern und speziell von Unternehmen und Beschäftigten anpasst. Wir begleiten Modellvorhaben wissenschaftlich und untersuchen die regionalen Auswirkungen politischer Maßnahmen wie zum Beispiel des Erneuerbare-Energien-Gesetzes.

Unsere Fragestellungen:

  • Wie entwickeln sich Beschäftigung, Wertschöpfung und Einkommen in ländlichen Räumen mit dem Strukturwandel und einem zunehmenden interregionalen Wettbewerb in verschiedenen Sektoren und Branchen?
  • Welche Standortfaktoren sind entscheidend für Unternehmen in ländlichen Räumen?
  • Welche Rolle spielt die Landwirtschaft einschließlich der vor- und nachgelagerten Bereiche für die wirtschaftliche Entwicklung ländlicher Räume?
  • Welche Bedeutung haben Förderprogramme für die wirtschaftliche Entwicklung ländlicher Räume?

Wir beziehen Informationen aus sekundärstatistischen Datenquellen ebenso wie aus Befragungen, Expertengesprächen, Literatur- und Dokumentenrecherchen in unsere Analysen ein. Zur Auswertung setzen wir Methoden der quantitativen und qualitativen Wirtschafts- und Sozialforschung ein.

Projekte

Kontaktpersonen