Institut für

Ländliche Räume

Institutsleitung

Stellvertretende Institutsleitung

Sekretariat

Anja Herkner
Institut für Ländliche Räume

Bundesallee 64
38116 Braunschweig
Telefon: +49 531 596 5501
Fax: +49 531 596 5599
lr@thuenen.de


Beirat übergibt Gutachten zur nachhaltigeren Ernährungspolitik

Aktuell

Der Wissenschaftliche Beirat für Agrarpolitik, Ernährung und gesundheitlichen Verbraucherschutz hat am 21. August 2020 Bundesministerin Klöckner sein Gutachten zur Politik für eine nachhaltigere Ernährung übergeben.

Der Beiratsvorsitzende Prof. Grethe und Bundesministerin Klöckner bei der Übergabe des Gutachtens in Bonn (© BMEL/Mewes)

Der Wissenschaftliche Beirat für Agrarpolitik, Ernährung und gesundheitlichen Verbraucherschutz des BMEL hat am 21. August 2020 sein Gutachten „Politik für eine nachhaltigere Ernährung: Eine integrierte Ernährungspolitik entwickeln und faire Ernährungsumgebungen gestalten“ an Bundesministerin Julia Klöckner übergeben.

„Um unsere Nachhaltigkeitsziele zu erreichen, brauchen wir eine umfassende Transformation des Ernährungssystems. Die gegenwärtige Gestaltung unserer Ernährungsumgebungen macht es Konsumenten und Konsumentinnen sehr schwer, sich nachhaltiger zu ernähren“, so der Beiratsvorsitzende Prof. Harald Grethe. „Wir benötigen stärkere politische Steuerungsimpulse für die Unterstützung nachhaltigerer Konsumentscheidungen.”

Mit dem Gutachten legt der Wissenschaftliche Beirat neun zentrale Empfehlungen für diese Transformation vor:

  1. Systemwechsel in der Kita- und Schulverpflegung herbeiführen – „Kinder und Jugendliche in den Fokus“.
  2. Konsum tierischer Produkte global verträglich gestalten – „Weniger und besser”.
  3. Preisanreize nutzen – „Die Preise sollen die Wahrheit sagen“.
  4. Eine gesundheitsfördernde Ernährung für alle ermöglichen – „Ernährungsarmut verringern“.
  5. Verlässliche Informationen bereitstellen – „Wahlmöglichkeiten schaffen“.
  6. Nachhaltigere Ernährung als das „New Normal” – „Soziale Normen kalibrieren”.
  7. Angebote in öffentlichen Einrichtungen verbessern – „Großküchen nachhaltiger gestalten”.
  8. Landbausysteme weiterentwickeln und kennzeichnen – „Öko und mehr”.
  9. Politikfeld „Nachhaltigere Ernährung” aufwerten und institutionell weiterentwickeln – „Eine integrierte Ernährungspolitik etablieren”.

 

Vom Thünen-Institut haben Dr. Hiltrud Nieberg, Leiterin des Thünen-Instituts für Betriebswirtschaft, und Prof. Dr. Peter Weingarten, Leiter des Thünen-Instituts für Ländliche Räume, als Beiratsmitgliedern an dem Gutachten mitgewirkt.

Nähere Informationen und einen Download-Link zum Gutachten gibt es auf den BMEL-Seiten und auf der Seite https://nachhaltigere-ernaehrung-gutachten.de/2020/08/21/example-post/.

Ein 33-minütiges Video von der Übergabe des Gutachtens ist auf dem Twitter-Kanal des BMEL zu finden: https://twitter.com/bmel

Auf einer Fachveranstaltung stellen die Beiratsmitglieder am 8. September 2020 von 10:00 bis 11:30 Uhr das Gutachten im Rahmen eines Webinars der interessierten Öffentlichkeit vor. Hier können Sie sich zu der Veranstaltung registrieren.