Federführendes Institut
Beteiligte Institute
Themenfelder

Studie zum Mageninhalt von Fischen

Projekt

Mageninhalt von Fischen (c) Thünen-Institut/Jens Ulleweit
(© Thünen-Institut/Jens Ulleweit)

Studie zum Mageninhalt von Fischen als Unterstützung für die Bewertung des guten Umweltzustandes von marinen Nahrungsnetzen und für die Vorhersage von MSY (maximaler Dauerertrag) nach Bestandserholung

Wir wollen mit unserem Projekt die Informationsbasis verbessern, auf die sich Mehrarten- und Ökosystemmodelle stützen. Wie entwickeln sich die Bestände? Darauf haben neben der Fischerei die Interaktionen zwischen Räubern und Beute großen Einfluss.

Hintergrund und Zielsetzung

Mageninhalte von Fischen lassen auf den derzeitigen Zustand des Nahrungsnetzes schließen. Wir erheben entsprechende Daten. Sie helfen uns, den ökologischen Zustand von Nord und Ostsee zu bestimmen. Die Magendaten verbessern zudem die Datenbasis für Mehrarten- und Ökosystemmodelle, mit deren Hilfe die maximale nachhaltige Fangmenge MSY (maximum sustainable yield) abgeschätzt werden kann.

Zielgruppe

Wissenschaft, Politik

Vorgehensweise

Auf internationalen Surveys (seegehende Forschungsreisen) nehmen wir Magenproben von Fischen und analysieren sie im Labor. Die gewonnenen Daten nutzen wir, Mehrartenmodelle besser zu parametrisieren und Analysen zum Zustand des Nahrungsnetzes durchzuführen.

Unsere Forschungsfragen

  • Was fressen wichtige Räuber und wie variabel ist die Nahrungszusammensetzung über die Zeit?
  • Welche Faktoren spielen bei der Nahrungswahl eines Räubers eine wichtige Rolle?

Ergebnisse

  • Aktuelle Daten zur Nahrungszusammensetzung
  • Aktualisierte Vorhersagen von Mehrarten- und Ökosystemmodellen

Abschlussbericht - November 2014

Thünen-Ansprechpartner


Beteiligte Thünen-Partner


Beteiligte externe Thünen-Partner


Geldgeber

  • Europäische Union (EU)
    (international, öffentlich)

Zeitraum

1.2013 - 12.2014

Weitere Projektdaten

Projekttyp:
Projektfördernummer: Tender MARE/2012/02
Projektstatus: abgeschlossen

Publikationen

Anzahl der Datensätze: 3

  1. Tam JC, Link JS, Large SL, Bogstad B, Bundy A, Cook AM, Dingsør GE, Dolgov AV, Howell D, Kempf A, Pinnegar JK, Rindorf A, Schückel S, Sell AF, Smith BE (2016) A trans-Atlantic examination of haddock Melanogrammus aeglefinus food habits. J Fish Biol 88(6):2203-2218, DOI:10.1111/jfb.12983
  2. Cormon X, Kempf A, Vermard Y, Vinther M, Marchal P (2016) Emergence of a new predator in the North Sea: evaluation of potential trophic impacts focused on hake, saithe, and Norway pout. ICES J Mar Sci 73(5):1370-1381, DOI:10.1093/icesjms/fsw050
  3. Cormon X, Ernande B, Kempf A, Vermard Y, Marchal P (2016) North Sea saithe Pollachius virens growth in relation to food availability, density dependence and temporature. Mar Ecol Progr Ser 542:141-151, DOI:10.3354/meps11559